20.05.12 15:01 Uhr
 263
 

Pakistan: Twitterblockade wegen Bildern von Mohammed

Auf Facebook gab es einen Wettbewerb mit Bildern des Propheten Mohammed. Twitter hatte für diese Aktion Werbung gemacht und seine User aufgerufen zu posten.

Facebook hatte die Einwände von Pakistan ernst genommen und wollte sich mit diesen befassen. Twitter hingegen lehnte ab. Deshalb wurde der Kurznachrichtendienst von Pakistan blockiert.

"Wir haben bis letzte Nacht mit ihnen verhandelt, aber sie haben nicht eingewilligt, dieses Zeug zu entfernen. Deshalb mussten wir es blockieren", erklärte der Vorsitzende der pakistanischen Telekommunikationsbehörde, Mohammed Yaseen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Twitter, Pakistan, Mohammed
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2012 16:53 Uhr von Nippelspanner
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Zensur: Dann müssen sie es halt sperren. Es kann doch nicht weltweit das Internet zensiert werden, nur weil ein paar Leute sich mal wieder über ein paar Bilder aufregen. Die pakistanischen Twitteruser tun mir aber trotzdem leid. Wenn das so weiter geht, dann wird das Internet irgendwann noch in verschiedene "Religions-Netze" gesplittet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?