20.05.12 13:55 Uhr
 181
 

Rufe werden lauter: Hannelore Kraft soll Kanzlerkandidatin für die SPD werden

Der Ruf aus Reihen der SPD wird immer lauter, dass Hannelore Kraft nach ihrem Wahlerfolg in Nordrhein-Westfalen auch eine Kanzlerkandidatur verkünden solle. "Hannelore Kraft hätte als SPD-Kanzlerkandidatin sehr gute Chancen", so Elke Ferner, Vize-Chefin der SPD-Bundestagsfraktion.

Auch der Arbeitnehmerflügel der Partei ist für eine Kandidatur von Frau Kraft. Sie habe die größten Erfolgschancen und sei auch die geeignetste Politikerin der Partei.

Eine repräsentative Emnid-Umfrage sagte aus, dass 26 Prozent der Befragten Hannelore Kraft in der Lage sehen, Kanzlerin Angela Merkel aus dem Amt zu bugsieren. Andere SPD-Politiker wie Peer Steinbrück oder Sigmar Gabriel hätten weniger eine Chance gegen die amtierende Kanzlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Angela Merkel, Hannelore Kraft, Kanzlerkandidat
Quelle: www.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohls Sohn gibt Angela Merkel Mitschuld am Tod seiner Mutter
Peugeot-Chef will bei Angela Merkel persönlich für Opel-Übernahme werben
Angela Merkel cancelt Termin mit Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2012 14:02 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das zeigt auch die Steinis & der Siggi taugen nur als Ministerstaffage
Kommentar ansehen
20.05.2012 14:08 Uhr von General_Strike
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kraft wäre die Richtige für den Job: Allerdings halte ich es für fraglich, ob sie auch ohne eine Regierungsbeteiligung der zerstörerischen Grünen an die Macht kommen kann. Die Piraten stehen zwar bereit, es muss aber noch manches passieren.

http://www.wahlrecht.de/...

Eine Frau an der Spitze wäre auf jeden Fall positiv.
Kommentar ansehen
20.05.2012 14:12 Uhr von General_Strike
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@usambara: Einen wie Steinbrück kann man wirklich nicht aufs Ausland loslassen. Als Innenminister könnte ich mir den aber gut vorstellen. Da würde er im Lande mal gründlich aufräumen.
Kommentar ansehen
20.05.2012 14:24 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"...aus Reihen der SPD...": Aus der Ecke in der am Schluss immer die vielen leeren Bierflaschen stehen?
Die SPD hat ihren vielversprechendsten Kandidaten bereits bei der letzten Wahl verschlissen.
Kommentar ansehen
20.05.2012 14:58 Uhr von jschling
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dumm nur, dass es noch fast 1,5 Jahre sind: bis dahin dürfte auch der dämlichste NRWler (und da haben wir hier ne Menge von, 39,1% um genau zu sein) mitbekommen haben, was der frisch gewählte Stärkungspakt wirklich bedeuten wird und dann dürfte Frau Kraft von Platz 1 auf Platz 0 rutschen - also was die realistischen Chancen angeht auch Kanzlerin werden zu können

Parteiintern mag Frau Kraft natürlich sehr beliebt sein. Steht sozial-demokratische Politik doch schon seit langem für: Schwache ausbeuten + abkassiere und Reiche noch schneller reicher machen - und das mit einem Speed, den sich nicht mal CDU+FDP zusammen getraut hätten :-((
Kommentar ansehen
20.05.2012 15:50 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die SPD hat noch nicht einmal ein Wahlprogramm für die Bundestagswahl.

Das beste Zeichen, das es nicht mehr um Inhalte in der Politik geht, sondern nur noch um Personen, die im TV am besten rüberkommen oder von den bezahlten Medien gepusht werden.



[ nachträglich editiert von Lordkacke-WOB ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohls Sohn gibt Angela Merkel Mitschuld am Tod seiner Mutter
Peugeot-Chef will bei Angela Merkel persönlich für Opel-Übernahme werben
Angela Merkel cancelt Termin mit Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?