20.05.12 10:42 Uhr
 311
 

Krefeld: Giftgas-Alarm wegen einer Stinkbombe - Nachbarn Schuld?

Ein Mehrfamilienhaus in der Krefelder City wurde von der Feuerwehr gestürmt. Die Einsatzkräfte trugen Atemschutzmasken und volle Schutzkleidung.

Aus dem Haus drang ein entsetzlicher Gestank, drei Personen mussten den Notarzt in Anspruch nehmen. Auslöser des Gestanks war eine Stinkbombe, die in den Hausflur geworfen wurde. Die Feuerwehr setzte einen riesigen Ventilator zur Durchlüftung des Hauses ein.

Zwei Mietparteien im Haus sind miteinander zerstritten, eine der Familien warf die Stinkbombe. Der Täter konnte zunächst nicht ermittelt werden, da alle Beteiligten die Tat abstritten. Auf den Schuldigen kommen die hohen Kosten für den Einsatz zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schuld, Feuerwehr, Krefeld, Nachbarschaftsstreit, Stinkbombe
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2012 16:24 Uhr von Gringo75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Krefeld halt ^^

Wen wunderts
Kommentar ansehen
21.05.2012 10:42 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sich keiner der 2 zerstrittenen Parteien zu dem Wurf bekennt, alle beide zahlen lassen. Dann wird der Streit noch größer und vielleicht zieht eine Partei aus. Und aus dem großen Streit würde ein friedliches Nebeneinander einkehren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?