19.05.12 12:58 Uhr
 404
 

Frankfurt: Blockupy-Demonstration mit etwa 10.000 Menschen hat begonnen

In Frankfurt demonstrieren derzeit etwa 10.000 Menschen in einer "Blockupy"-Kundgebung gegen den Kapitalismus und die Banken. Die Demonstration verläuft bislang friedlich. Die Kundgebung dauert bis etwa 13:00 Uhr und danach soll es einen Protestmarsch in die Innenstadt der Mainmetropole geben.

Von den Veranstaltern der Kundgebung wurden bis jetzt noch keine Angaben zur Anzahl der Demonstranten gemacht. Jedoch rechneten diese mit einer Teilnehmerzahl von etwa 20.000 Menschen. Das Ordnungsamt geht davon aus, dass insgesamt etwa 2.000 Autonome und gewaltbereite Demonstranten dabei sein werden.

Zuvor hatten die Gerichte die heutige Kundgebung als einzige Veranstaltung der "Blockupy-Tage" in Frankfurt genehmigt. Die anderen Protestaktionen wurden abgelehnt. Andrea Nahles von der SPD kritisierte die Verbote. Man müsse gewaltfrei demonstrieren dürfen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Kritik, Frankfurt, Demonstration, Kapitalismus, Blockupy
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2012 12:58 Uhr von Borgir
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Man darf gespannt sein wie der Demonstrationstag verläuft. Hoffentlich werden keine Gewaltausbrüche stattfinden.
Kommentar ansehen
19.05.2012 13:07 Uhr von Aggronaut
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
das wird ne zeitlang geduldet: und dann schalten sich die agent provokatuers ein, friedliche demonstranten sind nicht gut fürs image.
Kommentar ansehen
19.05.2012 13:42 Uhr von JACITO
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@aggronaut: leider kann man hier davon ausgehen, dass die meissten nichteinmal wissen dasxs agent provocateur polizisten sind die absichtlich steine schmeissen um so zu tun als ob vandalisten anwesend wären und gleichzeitig eigentlich friedliche demonstratne zu gewalttaten motivieren, dies sind offiziell genehmigte einsätze, wie ja seit G8 2008 beweisen um die intensität der maßlos überzogenen einsätze zu redchtfertigen und angst unter den bürgern zu schüren.
schade
Kommentar ansehen
19.05.2012 14:59 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und wie lautet die Theorie wenn alles ruhig bleibt ??

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?