19.05.12 11:47 Uhr
 204
 

Tarifstreit beendet: Metaller erhalten 4,3 Prozent mehr Lohn

Der Tarifstreit zwischen der IG Metall und den Arbeitgeberverbänden hat nun nach wochenlangem Hin und Her ein Ende. Man einigte sich darauf, dass die Arbeiter ab Mai 4,3 Prozent mehr Lohn erhalten. Bei der Übernahme von Auszubildenden ändert sich hingegen fast nichts.

Lediglich falls es zu einer Übernahme kommen sollte, einigte man sich in den Verhandlungen darauf, dass man eher zu einem unbefristeten Arbeitsvertrag tendiert. Zeitarbeiter dürfen in den ersten beiden Betriebsjahren hingegen ohne Einschränkungen arbeiten.

"Mit diesem Ergebnis ist es uns gelungen, die notwendige Flexibilität für unsere Betriebe bei der Übernahme von Ausgebildeten und dem Einsatz von Zeitarbeit zu erhalten", sagte Südwestmetall-Chef Rainer Dulger. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags beträgt 13 Monate.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Prozent, Lohn, Tarifstreit, Tarifverhandlung, Tarifvertrag
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardendeal: Emirates bestellt 36 Airbus-A380
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein
Kaufland muss Hackfleisch wegen Glassplitter darin zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2012 13:01 Uhr von 1234321
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nicht mehr Geld: sondern Inflationsausgleich
Kommentar ansehen
19.05.2012 23:21 Uhr von TbMoD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@1234321: leider nicht einmal dies
dafür haben wir zu lange auf Gehaltserhöhungen "verzichtet" gezwungenermaßen

[ nachträglich editiert von TbMoD ]
Kommentar ansehen
21.05.2012 12:52 Uhr von DrStrgCV
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker: Bundestag erhöht Diäten um 5,7 % - also haben alle etwas davon.

SCHEISS DRECKS VOLKSVERRÄTER !

ALLE AN DIE WAND !

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: Flüchtling vergewaltigte Frau und flüchtete nun vor dem Prozess
Erneuter Ausbruch aus der JVA Plötzensee
Kasachstan: 52 Tote bei Brand in einem Bus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?