19.05.12 10:08 Uhr
 4.993
 

Sonne schleuderte am 17. Mai Plasma knapp an Erde vorbei

Die Erde war noch einmal einem direkten Plasma-Ausstoß der Sonne knapp entkommen. Tagelang war die Sonnenfleckenregion AR 1476 genau auf die Erde gerichtet.

Jetzt dreht sich diese aktive Region langsam in westlicher Richtung von der Erde weg. Doch am 17. Mai gab es noch einmal eine Eruption der Kategorie M5. Danach kam ein noch größerer koronaler Masseauswurf dazu.

Da AR 1476 sich nun langsam weggedreht hat, werden diese Plasma-Teilchen wohl nur noch verstärkte Polarlichter erzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Erde, Sonne, Richtung, Plasma, Sonnenfleck
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2012 11:41 Uhr von derBasti85
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Verwirrend Formuliert die News.
Kommentar ansehen
19.05.2012 12:28 Uhr von readerlol
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
tja: wo ist Nicolas Cage?
Kommentar ansehen
19.05.2012 12:48 Uhr von DieMilchMachts
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
ahhhh: Hab ich mich doch vorgestern nicht verhört als es auf einmal
"Scheiße, knapp vorbei" aus richtung Sonne schallte...

Tolle Quelle...............
Kommentar ansehen
19.05.2012 13:26 Uhr von SilentMoja
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte am 17. Mai Geburtstag :)
Kommentar ansehen
19.05.2012 20:00 Uhr von sno0oper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt einen Westen im Weltall? o.O

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Union empört über Martin Schulz: Angela Merkel verübe "Anschlag auf Demokratie"
G20-Gipfel: Bundesregierung will einige Security-Leute Erdogans nicht hier haben
Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?