19.05.12 10:08 Uhr
 4.993
 

Sonne schleuderte am 17. Mai Plasma knapp an Erde vorbei

Die Erde war noch einmal einem direkten Plasma-Ausstoß der Sonne knapp entkommen. Tagelang war die Sonnenfleckenregion AR 1476 genau auf die Erde gerichtet.

Jetzt dreht sich diese aktive Region langsam in westlicher Richtung von der Erde weg. Doch am 17. Mai gab es noch einmal eine Eruption der Kategorie M5. Danach kam ein noch größerer koronaler Masseauswurf dazu.

Da AR 1476 sich nun langsam weggedreht hat, werden diese Plasma-Teilchen wohl nur noch verstärkte Polarlichter erzeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Erde, Sonne, Richtung, Plasma, Sonnenfleck
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2012 11:32 Uhr von erw
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Komisch, bei der Quelle hätte ich jetzt nach irgendwelchen UFO-Sichtungen gesucht. Nichtmal irgendwas katastrophales oder ein neuer Termin für den Untergang der Welt. Schade!
Kommentar ansehen
19.05.2012 11:41 Uhr von derBasti85
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Verwirrend Formuliert die News.
Kommentar ansehen
19.05.2012 12:28 Uhr von readerlol
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
tja: wo ist Nicolas Cage?
Kommentar ansehen
19.05.2012 12:48 Uhr von DieMilchMachts
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN