18.05.12 23:28 Uhr
 309
 

Ängstliche Kunden der Santander Bank U.K. ziehen ihr Geld von der Bank ab

Die Herabstufung spanischer Banken und damit verbunden die Unsicherheit über deren finanzielle Lage lassen die ausländischen Kunden nun unsicher werden.

Wie das Unternehmen mitteilte, zogen alleine am heutigen Freitag Sparer in Großbritannien knapp 200 Millionen Pfund bei der Banco Santander U.K. ab. Zwar mache dies nur 0,2 Prozent aller Einlagen aus, jedoch sei die Verunsicherung der Kunden deutlich spürbar.

So war man bei der britischen Santander den ganzen Tag damit beschäftigt, besorgte Sparer zu beruhigen. Die Kunden seien insgesamt über die Lage der spanischen Banken und damit deren Auswirkungen auf die britische Bank besorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Auswirkung, Besorgnis, Santander Bank
Quelle: boersen.manager-magazin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2012 00:18 Uhr von P.P
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Beruhigen??? Das die Banken ihre Kunden beruhigen müssen ist wohl klar.
Das meiste Geld ist sowieso nur als Zahlenwert in irgendwelchen Büchern vorhanden und nicht als echtes anfassbares Geld im Tresor, wie das manch unbedarfter Zeitgenosse vermutet.

Wenn jetzt alle ihr Geld abholen wollen, hat die Bank zu wenig echtes Geld zum rausgeben. Was darauf folgt kann sich jeder denken...
Kommentar ansehen
19.05.2012 08:33 Uhr von Joker01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der Bank-Run ist überall im Kommen je mehr Leute ihre Kohle von der Bank abheben, desto schneller ist das Schicksal des Euro besiegelt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?