18.05.12 18:32 Uhr
 1.332
 

Facebook-Aktie nach Gewinnen wieder auf Ausgabekurs

Die Aktie des sozialen Netzwerks Facebook wurde am heutigen Freitag erstmals an der NASDAQ in New York gehandelt.

Zwischenzeitlich konnte die Facebook-Aktie bis auf 42,99 US-Dollar zulegen. Die Kursbewegung glich allerdings einem Zickzackkurs.

Doch danach ging es wieder auf 38 US-Dollar zurück, was dem Ausgabepreis entspricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Facebook, Aktie, Börsengang, Mark Zuckerberg, Nasdaq
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2012 19:01 Uhr von Garstl
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Wird: bestimmt bald noch günstiger zu haben sein, der Schrott.
Kommentar ansehen
18.05.2012 20:44 Uhr von Screamon
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm
zitat:"Manchmal beschleicht mich das Gefühl das sei Absicht, damit deutsche Unternehmen permanent übernahmegefährdet sind, während sich die Amis (und andere) durch solche Grauzonen-Bewertungen die Feinde vom Hals halten. "
-Ein FETTES plus von mir!
Kommentar ansehen
18.05.2012 21:18 Uhr von Copykill*
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Was machen die nochmal ? Was produzieren die ?

Wieviel sind deren Maschinen, Autos, Flugzeuge, Fabriken Wert ?


Ach ja.
Nichts !!!
Kommentar ansehen
18.05.2012 21:51 Uhr von Multiversal
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Facebook Hasser mit viel Geld und: deren Kinder oft wegen dieser Seite probleme machten,können diese jetzt zerlegen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 22:31 Uhr von General_Strike
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Facebook hat noch viel Wachstumspotenzial: Vor allem in Afrika haben viele Menschen immer noch kein Internet. Wenn Facebook das ändert, kann eine Milliarde Menschen mehr mit personalisierter Werbung und Bezahl-Spielchen versorgt werden.
Kommentar ansehen
18.05.2012 22:45 Uhr von Sonny61
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kaufe keine "Stasi-Aktien!"
Kommentar ansehen
19.05.2012 01:41 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr versteht das nicht: Facebook produziert INFORMATION über euch.

Das die AGB´s und "Datenschutz"-Richtlinien da ein Witz ist, sollst wohl jeden klar sein.

Und für ein perfektes Kundenprofil zahlt man doch gerne. Überlegt mal wieviele Marktforschungsinstitute pleite gehen wenn die die Daten mal richtig auswerten.

Und überlegt mal was ihr da nicht alles schon von euch gegeben habt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.05.2012 08:54 Uhr von Joker01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich freue mich schon auf das Geheule der Investoren, wenn diese Fratzenbuch-Aktie ins Bodenlose fallen wird.
Der Gutschein-Dienst Groupon hat es ja schon vorgemacht.
Kommentar ansehen
19.05.2012 09:29 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@atze.friedrich und Copykill*: Ich stimme euch zu, dass Facebook keine 104 Milliarden wert ist. Was hier aber mit keinem Wort erwähnt wird, sind die tatsächlich vorhandenen Werte von Facebook. Dazu zählt ein unglaublich riesiger Datenbestand größtenteils privater Daten von 900 Millionen Menschen und entsprechend große, leistungsfähige Serverfarmen. Zudem ist Facebook quasi der Ansprechpartner für Social Media Marketing und der Markenbekanntheitsgrad dürfte ebenfalls recht hoch liegen - das kann man nicht einfach ignorieren. Werte lassen sich eben nicht nur in "Maschinen, Autos, Flugzeuge, Fabriken" messen, sondern auch in Datenbestand, Infrastruktur, Bekanntheit, Marktdominanz und wirtschaftlichen Beziehungen.

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
19.05.2012 11:53 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@AnotherHater: Das sind aber nur Scheinwerte, da es nur Informationen sind.
Wenn man sich überlegt das unser Geld auch keinen Wert hat, passt das eigentlich wieder ...
Trotzdem ist der Wert zu hoch und er wird auch ins bodenlose fallen, deshalb höchstens short-Positionen halten.
Kommentar ansehen
19.05.2012 12:22 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: Facebooks "Problem" ist, dass es wenige materielle Werte besitzt, sondern größtenteils immaterielle Werte. Informationen als "Scheinwerte" zu bezeichnen, geht mir allerdings zu weit. [Edit]

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
19.05.2012 12:36 Uhr von Finalfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AntotherHater: Ja du hast Recht, aber ich finde Scheinwert passt doch auch :)
Ist doch wie beim Bier, die Blume/ Krone ist auch nur ein Scheinwert :D
Nur weil Leute bereit sind für Informationen zu bezahlen,
hat es überhaupt einen Wert.
Kommentar ansehen
19.05.2012 12:58 Uhr von AnotherHater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: "Nur weil Leute bereit sind für Informationen zu bezahlen, hat es überhaupt einen Wert."
So ist es - aber mit allen anderen materiallen Werten ist es genau so.

An der Stelle wünsche ich dir noch ein schönes Wochenende. ;-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Grüne zeigen Mark Zuckerberg wegen Prügelvideo von 15-Jähriger an
Kampf gegen Fake-News: Facebook-Mitarbeiter kritisieren offen Mark Zuckerberg
Beihilfe zur Volksverhetzung - Mark Zuckerberg und Facebook im Visier der Justiz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?