18.05.12 17:56 Uhr
 145
 

Absage von Angela Merkel: Es wird kein Energieministerium geben

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einem eigenen Energieministerium eine Absage erteilt. Der kürzlich aus seinem Amt als Bundesumweltminster geschiedene Norbert Röttgen hatte ein solches Minsterium gefordert. Dies sollte Kompetenzgerangel mit dem Wirtschaftsministerium vermeiden.

Bundeskanzlerin Merkel hatte noch zur Amtszeit Röttgens geäußert, dass sie sich ein eigenes Ressort für Energie vorstellen könne, wenn die Energiewende geschafft sei. Nun will die Kanzlerin allerdings nichts mehr von dem eigenen Ministerium wissen.

"Es gibt kein Energieministerium, und es gibt auch keinen neuen Zuschnitt der Kompetenzen", so Frau Merkel. Die Zuständigkeiten muss sich der neue Umweltminister Peter Altmaier nun mit dem Wirtschaftsminister Rösler und Verkehrsminister Peter Ramsauer teilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Energie, Absage, Ministerium, Kompetenz, Umweltministerium, Wirtschaftsministerium
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2012 17:56 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist auch richtig so. Ein eigenes Ministerium würde auch nicht mehr schaffen sondern einfach nur sehr viel Geld kosten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?