18.05.12 19:04 Uhr
 867
 

Das erste Mal: Russlands erstes Erotik Museum namens "G-Punkt" aus Protest eröffnet

Moskau hat als erste Stadt Russlands nun ein Museum für erotische Kunst. Es trägt den Namen "Totschka-G" was auf Deutsch soviel wie "G-Punkt" bedeutet.

Zu sehen sind erotische Zeichnungen, männliche Geschlechtsteile, kopulierende Menschen und Tiere. Museumsdirektor Donskoi sieht sein Museum als Protest gegen die russisch-orthodoxe Kirche. Diese würde "Wasser predigen und Wodka trinken".

Der regierungskritische Direktor wollte früher Präsident Russlands werden, wurde aber wegen Veruntreuung verurteilt.


WebReporter: P.P
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Protest, Erotik, Punkt, Eröffnung, G-Punkt
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2012 19:04 Uhr von P.P
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Wasser predigen und Wodka trinken". Donskoi spricht den typischen Stereotyp an, den wir von Russland haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?