18.05.12 13:03 Uhr
 1.233
 

Alkohol wird teurer: "Zu viele Schotten saufen sich zu Tode"

Die schottische Regierung sagt dem Alkoholismus in ihrem Land den Kampf an: Noch 2012 soll es einen Mindestpreis für Hochprozentiges, aber auch für bisher billigen Wein geben.

Die Gesundheitsministerin Nicola Sturgeon begründete diesen Schritt mit drastischen Worten: "Zu viele Schotten saufen sich zu Tode. Das Problem geht uns alle an."

50 Pence pro Einheit wird die Mindestpreisregelung lauten, das liegt zehn Cent über der Maßnahme, die bereits David Cameron im März für England einführte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Preis, Alkohol, Gesetz, Problem, Anhebung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2012 13:22 Uhr von Dc06
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Wird nichts: ändern.
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:28 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
dem ist nichts: hinzuzufügen, Dc06
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:30 Uhr von smoke_
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Big Brother: Und schon wieder versucht ein Staat sich in den Lebensstil seiner Bürger einzumischen. Wie mich sowas ankotzt.
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:34 Uhr von fuxxa
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Deswegen: sollte man auch nicht mehr zur Wahl gehen.
Die scheiß Politiker stellen sich hin und versprechen das Blaue vom Himmel und am Ende wollen sie nur das eigene Volk bevormunden, unterdrücken und das Geld aus der Tasche ziehen.
Ist in Deutschland nicht anders.
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:53 Uhr von General_Strike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gab es da nicht einen Witz? mit je zwei Männern und einer Frau unterschiedlichster Nationalitäten, die auf einer einsamen Insel stranden
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:56 Uhr von smoke_
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wow Gemessen an den Minussen scheint es hier ja einige Bevormunder-Fans zu geben. So ein scheußliches Verhalten sollte man doppelt und dreifach besteuern!

[ nachträglich editiert von smoke_ ]
Kommentar ansehen
18.05.2012 14:11 Uhr von Loxy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...dann wird sich bald halt noch blind gesoffen, wenn die Preise für legal hergestellte Alkoholika steigen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 14:39 Uhr von 1234321
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Allerdings erwartet einem nach 60 nur noch das: Altersheim.
Deshalb kann man sich besser früh genug tod saufen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 16:21 Uhr von grandmasterchef
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die nicht-wähler: mal alle die freien wähler wählen würden, oder tierschutz oder sonst was. aber neee.. so kriegen cdu und spd immer 50-60% zusammen -.-


deppen!
Kommentar ansehen
18.05.2012 16:46 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, wenn die Gesellschaft vor solchen teuflischen Drogen geschützt wird. Doch anstatt den Preis zu erhöhen, sollte doch besser Aufklärung betrieben werden. Auch finde ich es von der Herstellerseite zu bemängeln, dass bei den Waren eher auf Quantität, denn auf Qualität gesetzt wird. Selbst an einem guten Rotwein kann man sich nicht totsaufen. Genauso bei Bier oder Spirituosen.

edit://
@Minipet
Keine Bange, sobald wir an der 10 Mrd. Marke kratzen, wird sich eine gigantische Maschinerie in Gang setzen. Wir brauchen gar nichts machen, der Planet als Rückkopplungssystem erledigt das von ganz alleine.

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?