18.05.12 11:45 Uhr
 1.355
 

Windows 8: Microsoft entfernt gegen Aufpreis Programme von Drittanbietern

Microsoft will seinen US-amerikanischen Kunden für einen Preis von 99 US-Dollar die Möglichkeit bieten, die Programme von Drittanbietern aus Windows 8 zu entfernen.

Dazu können die Käufer eines neuen Rechners, auf dem Windows 8 dann nach seinem Erscheinen aufgespielt ist, aber auch alle anderen Computer-Besitzer, die sich dann Windows 8 installiert haben, in einem der Microsoft Stores ein Microsoft Signature Upgrade holen.

Dadurch können "Bloatware" oder "Crapware", die vom PC-Hersteller vorinstalliert werden, entfernt werden. Mit solchen vorinstallierten Programmen von Drittanbietern verdienen die PC-Hersteller zusätzliches Geld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Anbieter, Windows 8, Entfernung, Aufpreis
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2012 11:46 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu? Geht unter Win8 "control appwiz.cpl" nicht mehr?
Kommentar ansehen
18.05.2012 11:47 Uhr von General_Strike
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
tolle Idee: Den Müll selbst zu deinstallieren dauert manchmal Stunden und meine Zeit ist kostbar. Aber wie hoch ist der Aufpreis denn genau?
Kommentar ansehen
18.05.2012 11:54 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@General_Strike: steht doch im ersten Abschnitt, 99 Dollar
Kommentar ansehen
18.05.2012 11:58 Uhr von snowdust
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Läuft Win8 denn auf alten 64bit Rechnern ? Hab mal 2006 so´n großangepriesenen, 64bit CPU enhaltenden "Deutschland-PC" erworben, der leider weder Vista 64bit noch Win7 64bit vertragen kann. Zwar lassen sich im Web global die wichtigsten Treiberupdates für Vista/Win7 64bit zusammensammeln, aber so richtig laufen will er damit nicht. Ergo nach 6-7 Jahren Berg für Elektronikschrott vergrößern, neuen Rechner kaufen ?

[ nachträglich editiert von snowdust ]
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:24 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ snowdust: das liegt wneiger an windows, als einfach daran, dass in diesem pc irgendwelche ausgefallene oem-hardware verbaut worden ist...
Kommentar ansehen
18.05.2012 15:04 Uhr von internetdestroyer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@snowdust: Deutschland-PC kligt nach Aldi?

Wer seinen Rechner beim Discounter holt, braucht sich nicht wundern, daß die Mühle ned richtig will.

Ist schließlich auch nen Umnterschied ob ich mir nen Trabbi oder nen A3 hole. Beide sind aber trotzdem Autos...
Kommentar ansehen
18.05.2012 15:36 Uhr von p0rtal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie: gut das ich meine rechner mir selber zusammenbastel. dann muss man sich nicht mit so ner verschwendung beschäftigen. zeit ist geld ;)
Kommentar ansehen
18.05.2012 16:36 Uhr von General_Strike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Sorry, dachte das wäre der Preis für das komplette Windows 8.

Für 100$ kann ich auch für zwei Stunden einen Studenten daran setzen, der mir auch nebenbei noch die neueste Software installiert. Dann habe ich keinen Mehrwert von dem Programm.
Kommentar ansehen
18.05.2012 16:58 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht mittlerweile gibt es doch unzählige Computer-Fachgeschäfte wo man den PC auch einzeln ohne Betriebssystem bekommt. In jeder Wunschkonfiguration. Mein Händler installiert jede Windows-Version ohne Zusatzkosten, und das ist dann reines pures Windows.
Da macht auch das Selberbasteln keinen richtigen Sinn mehr, da mein Händler nur die Hardware verrechnet und auch nachträglichen Einbau (nebst Treiberinstallation) umsonst vornimmt.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?