18.05.12 10:51 Uhr
 1.736
 

USA: Deutschsprachiger Wrestler schafft Durchbruch

Der 31-jährige Claudio Castagnoli hat es bis in den WWE-Ring geschafft. Er startete seine Ringerkarriere in Deutschland.

Erst vor zwei Wochen hatte er seinen ersten großen Auftritt im amerikanischen Ring. Hier konnte er seinen Gegner Alex Riley platt machen.

Er tritt unter dem Ringernamen Antonio Cesaro an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandra89
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kampf, Sprache, Durchbruch, Wrestler, Ringer
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2012 12:33 Uhr von betonstutze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BastB: Selbst das ist schwer zu erreichen bei der WWE.
Man ist dort zwar nur ein Spielball der Obersten, aber wenn man Härte beweist und Nehmerfähigkeiten (im psychischen Sinne) dann kann man es zu was bringen dort und mit wenig Aufwand großes Geld verdienen.

Wenn Claudio ein guter Entertainer ist und die Zuschauer dazu bringt ihn zu bejubeln oder zu hassen dann kann er noch was erreichen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:12 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BastB, einen Vertrag in der Profiliga kriegst du aber nicht hinterhergeschmissen, und die Konkurrenz ist recht groß in Amerika...also, als Durchbruch kann man das doch wirklich bezeichnen.
Und es ist ja jetzt nicht so, daß das ein einfacher Job wäre, nur weils abgesprochen ist...
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:18 Uhr von thenegame
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
deutschsprachig aber kein deutscher. schweizer.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?