18.05.12 10:32 Uhr
 4.087
 

Foto: Polizist drückt Blockupy-Demonstrant in Frankfurt einen Finger ins Auge

Bei den Blockupy-Demonstrationen auf dem Frankfurter Römerberg vom letzten Mittwoch kam es erwartungsgemäß zu einem massiven Polizeieinsatz.

Beim Abführen eines Demonstranten drückte ein Polizeibeamter einen Finger in das Auge des Protestlers.

Die Demonstration der Blockupy-Bewegung richtete sich gegen die Bankenpolitik. Geschäfte und Banken befürchteten Ausschreitungen, weshalb ein Verbot durch die Polizei durchgesetzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Frankfurt, Polizist, Auge, Finger, Demonstrant
Quelle: photoblog.msnbc.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2012 10:43 Uhr von usambara
 
+44 | -19
 
ANZEIGEN
wäre ja schlimm wenn die Banker gestört werden, während sie Familien faule Kredite verkaufen, Rüstungskredite vergeben, mit Lebensmitteln spekulieren....
http://www.ustream.tv/...
Kommentar ansehen
18.05.2012 10:58 Uhr von PatMcGuinness
 
+29 | -14
 
ANZEIGEN
Waffenlose Selbstverteidigung: Dieser Handgriff ist Standard beim Abführen/Festnehmen von Personen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 11:09 Uhr von BillyBoy1290
 
+18 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2012 11:10 Uhr von General_Strike
 
+12 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2012 11:38 Uhr von architeutes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@U-ASG: immer die gleiche Leier , wie zu besten DDR Zeiten.
Dort wärst du auch nicht zufrieden geworden .
Kommentar ansehen
18.05.2012 11:44 Uhr von General_Strike
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
DDR: Isolationshaft, Desorientierung, Schlafentzug: http://einestages.spiegel.de/...

http://de.wikipedia.org/...

Die DDR hat es jahrzehntelang ausgezeichnet verstanden, Widerstand im Keim zu ersticken. Eure Polizei kann da nicht mithalten.
Kommentar ansehen
18.05.2012 12:06 Uhr von Teffteff
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
DDR: Schon lustig, dass jetzt überhaupt das "Unrechtsregime" DDR zum Vergleich mit aktuellen Verhältnissen gezogen wird.
Kommentar ansehen
18.05.2012 12:23 Uhr von architeutes
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@Teffteff: Lustig ?? wohl doch eher logisch.
Die Leute die sich hier ständig über das westliche System
beschweren und ihr Scheitern dadurch verteidigen
das hier alles freie Denken unterdrückt , und den ganzen
anderen Mist herunterbeten, glauben wohl in der DDR hätten
sie "dazugehört".
Um etwas zu erreichen muß man schon mehr tun als
meckern ,Arbeiten z.B.
Ich vergaß , Arbeiten gehört ja auch zum System der
Unterdrückung.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:06 Uhr von Boon
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
kommen sie wieder raus die dummen gutmenschen ohne ahnung von polizeiarbeit, kriminellen und aggressiven linken und recht,...

Werdet erwachsen leute, hier liegt nicht ein gefesselter am boden und ein polizist drückt ihm den zeigefinger ausgestreckt ins auge. Hier wird jemand abtransportiert und offensichtlich zeigt derjenige starke gegenwehr, deshalb wird er am gesicht festgehalten. Ich sehe hier nicht wie jemanden absichtlich voller brutalität ein finger ins auge gedrückt wird.

Leider sind dumme menschen so, dass sie solche fotos kombiniert mit reisserischen artikeln einfach hinnehmen ohne sie zu hinterfragen.

Gott schütze die Polizisten, denn sie sind es, die dafür sorgen, dass solche "weltverbesserer" überhaupt demonstrieren können. Würde anarchie ausbrechen, dann fallen die linken gutmenschen als erste.
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:09 Uhr von NRT
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@blubb42 & PatMcGuinness: Was soll dieser Blödsinn eigentlich?

Der Typ wird eh schon von 2 Staatsbeamten gehalten und ein 3. drückt ihm in die Augen. Was soll der Scheiß dafür dass sich manche mit dem System auseinander setzen, es hinterfragen, es verstanden haben und versuchen bessere Lösungen zu finden?!

Und zu den "Kriminellen": Wenn man für etwas einsteht was zum Wohl ALLER wäre, ist man wirklich schon kriminell?

http://rogueoperator.files.wordpress.com/...

F*ck you!
F*ck NWO!

Keiner kann mir erzählen dass das nicht stimmt:
http://s14.directupload.net/...

Das bescheuerte Lachen von der Frau Clinton und eine etwas andere Ansicht der Dinge im Leben als der Mainstream und glauben lässt...
http://www.youtube.com/...

Die heutige Polizei in einem scheindemokratischen System ist offensichtlich nur dazu da um das gestörte System zu schützen und nicht auf das Wohl ALLER zu achten.

Dieses System ist geschaffen um sich den Erdball durch systematischer Verschuldung unter den Nagel zu reißen...

peace, NRT
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:26 Uhr von mort76
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Pat, in diesem Falle sind die Polizisten zuerstmal bewaffnete Angreifer, des weiteren sind sie in der Überzahl, und der Mann kann sich auch nicht mehr wehren.
Was erzählst du da von "waffenloser Selbstverteidigung"?

Der feine Herr Polizist hätte dem Protestanten das Auge zerstören können, und das, obwohl der längst im Haltegriff des Kollegen steckt- womit möchtest du das rechtfertigen?

Spielen unsere Polizisten jetzt "Prügelperser" für Multimilliardäre?
Können die sich keinen eigene bewaffnete Miliz halten, für den Fall, daß ihre Geldgeber (vulgo Steuerzahler) aufzumucken wagen?
In Südamerika klappt das doch auch...
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:52 Uhr von bigX67
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
naja der griff, welche die ZWEI polizisten verwenden, ist nicht aussergewöhnlich brutal. der finger sitzt auch nicht genau im auge, sondern am rand, sodass ich davon ausgehe, dass der finger während der abführaktion verrutscht ist. zudem ist die druckrichtung des fingers suboptimal für die zufügung von schmerzen.
für mich sieht es nicht nach absichtlicher schmerzzufügung aus.
ein solcher abführgriff ist mit einem polizisten nur schlecht zu bewältigen. weswegen dort zwei, nicht drei, polizisten zum einsatz kommen.

allerdings kann ich auch keine besondere gegenwehr des demonstranten erkennen.
halte die gesamte situation für relativ unspektakulär.

interessant finde ich aber, dass bloccupy fast gänzlich verboten wurde, während demos der rechten in frankfurt immer durchgeführt werden dürfen. dass die CDU diese entscheidung mit hinweis auf die meinungsfreiheit und die erfahrungen aus der nazi-zeit begründet, hat einen besonderen geschmack. sollte mensch sich auf der zunge zergehen lassen.

@general-strike:

<<Meinetwegen soll die Polizei diese Linksradikalen ruhig mal etwas ruppiger anfassen. Die wollen dafür sorgen, dass unser Wohlstand gerecht auf alle Welt verteilt wird. >>
das macht dir angst, was ?
aber eine gerechtere verteilung, würde vielleicht für mehr frieden in der welt sorgen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 13:54 Uhr von PatMcGuinness
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
mort76: "Waffenlose Selbsverteidung" ist nicht wörtlich auszulegen. Wenn Polizisten o.ä. Leute Abführen oder Festnehmen sind bestimmte Maßnahmen/Muster anzuwenden so wie es in anderen Bereichen auch der Fall ist. Übrigens unabhängig von einer personellen Überzahl.

Und in diesem Fall gerhört das zu der "normalen Vorgehensweise" die Augen zu verdecken - was im Übrigens schnell als "ins Auge stechen" fehlinterpretiert werden kann oder im schlimmsten Fall tatsächlich darin mündet.

Im Prinzip wird da aus einem Standardvorgang mehr gemacht.
Kommentar ansehen
18.05.2012 14:06 Uhr von Loxy
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die größten Feinde der Freiheit sind die glücklichen Sklaven und die, die sich für etwas besseres halten, vom Wert der Arbeit faseln und davon, dass erst ein arbeitender Mensch einer von Wert ist.

Wer so denkt ist einfach nur gehirngewaschen und hält sich für jemanden, der er nicht ist. Die kleinen Mietshausmillionäre und Ferienhaus-auf-Malle-Besitzer sind monetär Lichtjahre vom Geldadel entfernt, dem sie sich näher fühlen als dem Hartzer. "Mission accomplished" würde ich sagen was die Spaltung der Gesellschaft angeht...

Diesen "Edel-Mittelstands-Zeitgenossen" sage ich nur: Was kann es denn abscheulicheres geben, als eine Ideologie, die den ach so hart arbeitenden nicht nur einen gerechten Lohn verweigert, sondern mit dem "übriggebliebenen" Salär anderer ein globales Spielcasino betreibt.
Kommentar ansehen
18.05.2012 14:10 Uhr von Cosmopolitana
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@blubb42: wenn dein Kommentar tatsächlich ernst gemeint sein sollte, hast du leider nichts verstanden.
Du solltest nicht blind durch die Welt laufen, sondern bevor du dich irgendwie negativ äusserst, mal endlich damit anfangen, dich mit klarem Kopf mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Diese Menschen stehen wenigstens mal auf um ihrem Ärger gegen die Verbrechen der Großbanker Luft zu machen und andere mal wachzurütteln.



„Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“
Henry Ford
Kommentar ansehen
18.05.2012 14:18 Uhr von mort76
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Pat, Krawalle oder Ausschreitungen hat es bisher dort nicht gegeben, und offensichtlich möchte man den Bürgern ihr Demonstrationsrecht nicht zugestehen.
Hätte es Gewalt gegen Polizisten gegeben, hätte man das schon längst gemeldet.
Und mit der Begründung, es würde vermutet, es könne zu Krawallen kommen, kann man jede einzelne Demo verbieten, die den Herrschaften nicht in den Kram paßt.
Es gibt also keinen echten Grund, die Leute wie Verbrecher zu behandeln, wärend die wahren Verbrecher von Politik und Polizei geschützt werden.

Bei dem Photo gebe ich dir Recht, das kann man fehlinterpretieren. Aber ob man friedliche Demonstranten so behandeln muß...also, ich weiß nicht so recht...das erinnert schon ziemlich an die 60er Jahre.
Kommentar ansehen
18.05.2012 14:35 Uhr von General_Strike
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@bigX67: Sicher ist es ungerecht, wenn sich deutsche Hartz-IV-Empfänger Alkohol und Tabak leisten können während in Afrika Kinder verhungern.

Aber würdest du freiwillig auf dein(e) Bierchen am Abend oder deine Zigaretten verzichten und das Geld nach Afrika spenden?

Wenn eine Regierungspartei euer Geld gerecht in alle Welt verteilen würde, gäbe es bald nur noch Lebensmittelmarken und kein Geld mehr. Und für die kann man sich weder Alk noch Zigis kaufen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 15:32 Uhr von General_Strike
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@Minipet: Beleidige besser nicht mehr die Polizeibeamten. Dann bleibt dein Kommentar stehen und du erhältst auch keine Anzeige.
Kommentar ansehen
18.05.2012 15:46 Uhr von Peter323
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
also: ich denk, der Polizist hat ihm nur die Augen zugehalten.

Falls er tatsächlich ausversehen oder absichtlich ins Auge mit einem Finger gestochen hat, gehört er suspendiert, da gibt´s nix zu diskutieren oder zu erklären. Das "Opfer" demonstriert mehr oder weniger friedlich und ist kein gemeingefährlicher Mörder, da isses unangebracht, Methoden anzuwenden, bei denen das Augenlicht riskiert wird, ganz egal und völlig unabhängig davon, ob das "Standard" oder "normal" für die Polizei ist.
Kommentar ansehen
18.05.2012 16:54 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam. Waum fürchten sich die Banken vor Ausschreitungen...kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Immerhin arbeiten da ja Menschen und die sind ja eh nicht makellos. Das muss jetzt umbedingt alles realitviert werden, damit der status quo nicht ins wanken kommt.

mMn sind noch viel zu wenig Polizisten in Frakfurt. Auf einen Demonstrant kommen momentan erst 20 Polizisten. Das ist viel zu wenig. Auch ein paar Panzer wären nicht schlecht, um die "öffentliche Sicherheit und Ordnung" zu garantieren.

Ich finde es gut, dass der VerGh so schnell reagiert hat. Die Demos stehen ja auch erst seit 3 Monaten fest.

Alle die meinen zu wissen, was richtig und gut für die Mehrheit ist, sollte ebenfalls einen Gummiknüppe und Tränengas bekommen, um der Polizei bei ihrer ritterlichen Aufgabe beiseite stehen zu können.

(Wer den Fnord findet, darf ihn füttern)
Kommentar ansehen
18.05.2012 17:11 Uhr von lopad
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Tjoa sowas sieht man auf jeder Demonstration. Wobei nen Finger im Auge noch das harmloseste ist.

Am Ende jammert der Chef der Polizei Gewerkschaft wieder über die ach so gewaltbereiten Demonstranten und lobt die friedfertigen Polizisten die ja grundsätzlich auf Deeskalation aus sind... ja ne, ist klar.
Kommentar ansehen
18.05.2012 17:27 Uhr von readerlol
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
kommt: hier irgendjemand aus frankfurt und hat gesehen wie diese "zecken" an den bahnhöfen rumliegen und gerade zu nur darauf warten das irgendjemand was zu ihnen sagt damit sie sich aufgeilen können und irgendnen scheiss von grundrechte faseln...... solln sich allesamt auf die schienen legen dämlichen wichser...
Kommentar ansehen
18.05.2012 19:10 Uhr von bigX67
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@general-strike: das sich deutsche harz-4-empfänger tabak leisten können, finde ich persönlich nicht verwerflich.

verwerflicher finde ich es, dass:
* in teilen der welt riesige monokulturen entstehen, damit wir biosprit haben.
* wir unseren müll zum unbehandelten endlagern in fremde länder ausführen.
* wir abfälle in anderen ländern so billig verkaufen, dass sie dort die gewachsenen landwirtschaftlichen gemeinschaften vernichten.
* wir den grossteil der energie dieser welt verbrauchen, weil wir klimaanlagen, ein dritt-auto + motorrad, nachts taghelle innenstädte, ... benötigen.
* unsere megakonzerne in anderen ländern die preise drücken, gewerkschafter umbringen lassen, regierungen stürzen, mit monokulturen und dem nichtbeachten von umweltschutz die umwelt schädigen.
* wir aus politischem eigennutz nichts gegen kinderarbeit oder dem nichtbeachten von arbeitssicherheitsmassnahmen unternehmen.

ich glaube, wenn wir ein wenig unsere anforderungen ans leben überdenken würden, würde es allen besser gehen können. aber dann würden regierungen stürzen (diesmal wohl bei auch bei uns) und riesige konzernkonglomerate zerschlagen, dh die eliten würden etwas weniger verdienen.
otto normal würde auch weniger haben an gütern, aber vielleicht wieder mehr an lebensfreude (die deutschen sind im ranking der lebensfreude deutlich hinter ärmeren ländern).
...
Kommentar ansehen
19.05.2012 01:48 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@minipet: das "ausnahmsweise" finde ich interessant.
Kommentar ansehen
19.05.2012 03:59 Uhr von F.Steinegger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Foto Na toll. Und was war in der Szene passiert? Hat der sich vielleicht gewehrt? Kann ja sein. Hat die Polizei angefangen? Kann auch sein. Man sollte solche Schnappschüsse nicht überbewerten.

Solange es kein Video gibt, glaube ich gar nichts! Nur Fotos sind immer gestellt (siehe Pr0n).

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?