17.05.12 18:25 Uhr
 4.044
 

Türkei verdächtigt bunten Zugvogel der Spionage für Israel

Ein Bauer fand auf seinem Acker den Kadaver eines Vogels. Dieser trug einen Ring am Bein, auf dem "Israel" stand.

Zusammen mit den großen Öffnungen an seinem Schnabel, glaubte das türkische Landwirtschaftsministerium, dass es sich um einen israelischen Spion handele und übergab den Kadaver dem Geheimdienst in Ankara.

Mit Hilfe von israelischen Ornithologen konnte herausgefunden werden, dass es sich bei dem Vogel um einen Bienenfresser handele, der vier Jahre zuvor in Israel für Forschungszwecke beringt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses / Lustiges
Schlagworte: Türkei, Israel, Verdacht, Spionage, Zugvogel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2012 18:33 Uhr von architeutes
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Warum bilden sie keine Maulwürfe aus , die sind unauffälliger.?
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:34 Uhr von benjaminx
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Beim Mossad, muss man mit allem rechnen.^^

Das mit den Maulwürfen kommt noch, die müssen schließlich noch gefunden werden weil untergetaucht.

[ nachträglich editiert von benjaminx ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:38 Uhr von Rechthaberei
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:40 Uhr von architeutes
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Dann eben Fledermäuse , die haben Radar .
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:50 Uhr von DerTuerke81
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
News: ich finde es lustig :-)
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:51 Uhr von TheCatstein