17.05.12 17:17 Uhr
 6.246
 

Grüne erwägen für Kirchenaustreter eine "Kulturabgabe"

Ein sogenanntes "AutorInnenpapier" von einigen Grünen-Mitglieder sorgt momentan für Diskussionen, denn darin wird eine Art "Kultursteuer" für Konfessionslose angeregt.

Mit der Idee sollen einerseits Menschen davon abgebracht werden, von der Kirche auszutreten und Konfessionslose andererseits einen Obolus an eine kulturelle Institution errichten zu lassen. Kritiker attackieren bereits diese Idee von einer "Zusatzsteuer für Konfessionslose".

"Wir meinen, es ist auch aus der Perspektive unserer Kirche richtig, einen Reformweg zu beschreiten, der sich am italienischen Vorbild einer ´Kulturabgabe´ orientiert, welche alle Menschen an eine gemeinnützige Institution ihrer Wahl entrichten", lautet es in dem Vorschlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kultur, Steuer, Kirche, Austritt, Abgabe
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2012 17:22 Uhr von syndikatM
 
+146 | -4
 
ANZEIGEN
wieso nicht einfach die wahlkampfkostenrückerstattung den grünen streichen und es sinnvoll verwenden für kulturelle dinge?
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:29 Uhr von magnificus
 
+70 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn eine: Partei ins Minus rücken könnte bei der Sympathie, wären die die aller Ersten.
Kultursteuer für Konfessionslose......*kopfschüttel*
Die sind sich für nix zu schade.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:36 Uhr von rolk996neu
 
+59 | -3
 
ANZEIGEN
ziemlich dreist!! wird Zeit auf so einen grünen Schwachkopf ein Kopfgeld auszusetzen, vielleicht hilft dass ja bei den Hirnfürzen dieser Schwachmaten!!
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:37 Uhr von 24slash7
 
+103 | -5
 
ANZEIGEN
Und was zahlen Radfahrer: an Stelle der KFZ Steuer?
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:37 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+48 | -3
 
ANZEIGEN
Also: Wenn ich an diese Firma Kirche nicht zahlen will, muss ich für etwas anderes bezahlen?

Wenn ich mein Monatsabo für Zeitschrift X kündige, muss ich dann auch für was anderes bezahlen?
Kommen dann die Grünen und sagen "Wir meinen, es ist auch aus der Perspektive unseres Verlages richtig, einen Reformweg zu beschreiten" ???

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:48 Uhr von magnificus
 
+50 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant auch: wer da Federführend ist.
"Josef Winkler ist Bundestagsabgeordneter der Grünen und Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken. "

An der trostlosen, perspektivlosen Kirchenzukunft kann es ja nicht liegen ;) Daran was zu ändern ist schwieriger, also alle bestrafen
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
gute idee, wenn um den betrag dann die normale einkommenssteuer gesenkt wird.

da das aber sicher nicht vorgesehen ist sollen diese elenden ***** einfach mal die klappe halten...
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:35 Uhr von meisterpaul1
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm genug das ich beim saisonellen Arbeitslosengeld(arbeite im Baunebengewerbe) gezwungen werde für diesen Verein Kirchensteuer zu zahlen, jetzt wollen die auch noch etwas von meinem schwer verdienten Geld! Sollen die zahlen die in dem Verein sind!
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:38 Uhr von Gary85
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So eine "Kulturabgabe" gibt´s doch bereits für ALLE -> http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:41 Uhr von Vampi
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiss Grüne: Ich weiss schon wieso ich diese Partei niemals wählen könnte.
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:45 Uhr von kirkpatrik
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Und: schwupp: Die Hälfte der Wähler verloren.

Ausserdem: Wer bekommt denn nun die Kirchensteuer? Die Kirche oder die Bundesregierung?
Wobei: Ist die Bundesregierung nicht der Kirche untergeordnet?
Mann weiß es nicht...

[ nachträglich editiert von kirkpatrik ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:56 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die EU-Idee ist in Deutschland bereits als: "Kulturabgabe" eingeführt. Momentan steht mit der Sicherung der PIGS-Staaten eine Erhöhung nach der anderen an (Indirekte Euro-Bonds).


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:58 Uhr von Draco Nobilis
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Religionsspinner halt. Also wenn eine Kulturabgabe kommt, dann müssten auch Katholiken diese entrichten. Schließlich genießen diese ja auch Kulturgüter^^

Aber ich denke das word dieser Herr wieder mal nicht bedacht haben. Davon abgesehen das eine Kirchensteuer in einem Staat der Religion und Staat trennt eh etwas absurd ist, so wie viele andere Sachen eben.

Kulturabgabe wäre in meinen Augen sowas wie >50€ monatlich und dafür düfte man alles an Audio-/Video-/ und Buchmaterial kostenlos beziehen. Aber das geht ja nicht^^
Wäre auch nicht einfach umzusetzen.
Kommentar ansehen
17.05.2012 19:10 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Draco: "Also wenn eine Kulturabgabe kommt, dann müssten auch Katholiken diese entrichten. Schließlich genießen diese ja auch Kulturgüter"

Wenn es nach den Antragstellern geht, sind ja die Kirchen dann so ein "Kulturgut" bzw. gemeinnützige Organisation - in der Realität aber bezahlen Kirchensteuerzahler aber eine Dienstleistung und nichts anderes, wobei der Staat "freundlicherweise" die Mitgliedsbeiträge eintreibt.

Wenn das durchkommen würde (was alleine aus Verfassungsrechtlichen Gründen nicht passieren wird) würde das heißen:
Gläubige Christen zahlen Geld und bekommen dafür eine Dienstleistung und nichts weiteres,
Andere zahlen dafür das andere etwas bekommen.

Im Prinzip kann man es auch so sehen:
Die Christen sollen nur für ihr Privatvergnügen (die Dienstleisung) zahlen, aber nicht für andere.
Die Nicht-Christen hingegen sollen für die Belange von anderen bezahlen, weil sie die Dienstleistung der Kirche nicht in Anspruch nehmen und dementsprechend nicht bezahlen. Die Antragsteller finden das unfair, weil sie ja am Ende des Monats weniger Geld haben als die Nicht-Christen.
Aber das ist genauso, als würde ich ins Kino gehen und am Ende des Monats jeden, der nicht im Kino war dazu zwingen wollen dasselbe Geld an andere abzugeben, weil ich ja jetzt weniger Geld habe.


@niggobamasosama
Frag mal nach ob man die Hirnhälften nicht doch wieder zusammennähen kann.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 19:14 Uhr von Draco Nobilis
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Jesus_From_Hell: Das ist natürlich richtig, das Kinobeispiel trifft es gut.

Aber auch Katholiken genießen Kulturgüter außerhalb ihrer Kirche. Und keiner kann mir sagen das Kirchenangehörige als einziges Kulturgut die Kirche nutzen. Somit müssen sie auch noch für die Dienste zahlen die die anderen auch zahlen müssten.
Kommentar ansehen
17.05.2012 19:24 Uhr von magnificus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen: die Bischofs Gehälter

http://www.stop-kirchensubventionen.de/...
Kommentar ansehen
17.05.2012 20:06 Uhr von Tobei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so ein schwachsinn...wenn man nicht gläubig ist tritt man doch vorallem aus, um sich steuern zu sparen...
Kommentar ansehen
17.05.2012 20:20 Uhr von General_Strike
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Bau von Moscheen: Es fällt den gläubigen Muslimen manchmal wirklich schwer, den Bau von Moscheen zu bezahlen (siehe Köln). Da wären ein paar zusätzliche Millionen Euro sicherlich hilfreich:

http://www.express.de/...

Das liegt wohl an der beruflichen Situation der Muslime in Deutschland. Von Hartz IV kann man schlecht noch etwas abgeben, ohne seinen Lebensstandard zu senken.

Wenn Steuerzahler, die aus der Kirche ausgetreten sind, ihren Beitrag dazu leisten, können bestimmt viele neue Moscheen in Deutschland gebaut werden.

Die Frage ist nur, ob das sinnvoll ist. Ich glaube nicht.
Kommentar ansehen
17.05.2012 22:08 Uhr von gamer9991
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
wat: Eine Kulturabgabe bei Kirchenaustritt?
Ist heute Gegenteiltag?

Eine KulturBELOHNUNG sollte jeder bekommen, wer diesen Verein verlässt....
Kommentar ansehen
17.05.2012 23:25 Uhr von Revej
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mit so nem mist bekommen die ganz sicher keine Stimme von mir. Als Heide habe ich einen guten Grund nicht in der Kirche zu sein und mein Interesse für den Kulturkram, den die meinen, ist auch mehr als bescheiden.
Kommentar ansehen
18.05.2012 02:24 Uhr von fraro
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mir: schwillt der Kamm!
Kommentar ansehen
18.05.2012 05:11 Uhr von Twaini
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
egal wie man machts immer falsch udn diese Pfosten haben immer neue Ideen um dem kleinen Mann in die Tasche zu greifen,einfach nur noch zum kotzen!

Ist genau wie ich mir schon ddenke wenn mal genug Leutz ihr Auto stehen lassen oder gar ganz abschaffen, weil es einfach mehr und mehr unbezahlbar wird...... dann kommt sicherlich die Gehwegsteuer.

Diese so genannten Volksvertreter sollen das Geld mal endlich da holen wo ohne Ende welches gibt und zwar bei denen die genug davon haben udn zudem eine Finanztransaktionssteuer an der Börse einführen.

Sehe es langsam nimmer ein , alles wird teurer und man weiss kaum noch wie man was kaufen soll wenn was kaputt geht udn von Urlaub rede ich schon gar nimmer.
Kommentar ansehen
18.05.2012 08:29 Uhr von quade34
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte für die Grünen: eine Steuer für Nichtdenkende einführen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 09:32 Uhr von IceWolf316
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Also: 1. Was um alles in der Welt hat dieses heuchlerische Kirchenpack bitte mit Kultur zu tun? Wie war das noch gleich mit Trennung von Staat und Religion? Aber hey, das Grundgesetz gilt ja eh nicht mehr für die Schwachköpfe in Berlin!

2. Wer überwacht bitte so eine Kulturabgabe und wohin sie fließt?

3. Bin ich eher bereit freiwillig einen kleinen Spenden Betrag an ein Museum MEINER Wahl zu leisten, als es von Idioten in der Regierung verteilen zu lassen. Ein Naturkundemuseum oder ein Geschichtsmuseum ok, aber definitiv würde kein Kunstmuseum jemals einen Cent von mir sehen.
Kommentar ansehen
18.05.2012 10:23 Uhr von Phillsen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mir kommt grad die Galle hoch. Fickt euch weg Ihr verdammten Müsliaffen.
So eine Scheisse hab ich lange nicht gelesen. Was maßen diese arroganten Wichtigtuer sich eigentlich an.
Halten die ihre Blähungen für Geistesblitze?
Was soll der Müll? Auch kulturelle Einrichtungen sollten dem Wettbewerb unterliegen. Irgendwas am Leben zu erhalten was Statistisch gesehn keine Sau interessiert bringts natürlich...

Ich spür grad den Hass in mir kochen. Die schaffens noch mich zum militanten Grünenhasser zu machen.
Dummes blindes Ökopack.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?