17.05.12 16:45 Uhr
 194
 

Linke Gruppe bekennt sich zu Brandanschlag auf Auto von Horst Reichenbachs Frau

Eine vermutlich linksextreme Gruppierung hat sich zu dem Brandanschlag auf das Auto von SPD-Europapolitikerin Dagmar Roth-Behrendt bekannt. Die bekennenden Täter nennen sich "FreundInnen von Loukanikos" und beziehen sich damit auf einen Hund, der bei Demonstrationen in Athen zu Ruhm gelangte.

Im Bekennerbrief steht weiter, dass der Anschlag nicht Roth-Behrendt, sondern ihrem Partner Horst Reichenbach gegolten habe. Horst Reichenbach leitet die EU-Task Force für Griechenland.

Die Täter übernehmen in dem Brief die Verantwortung für die Brandstiftung am Fahrzeug, sowie die Verschmutzung der Hausfassade durch Farbbeutel. Weiter werden diffuse Drohungen gegen Europäische Union, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Zentralbank formuliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Täter, Gruppe, Brandanschlag, Bekennerschreiben
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2012 16:59 Uhr von General_Strike
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
griechische Gaststätten: Hoffentlich nehmen sich rechte Gruppen jetzt nicht im Gegenzug griechische Restaurants vor, um ein Zeichen gegen den Schmarotzerstaat Griechenland zu setzen.
Kommentar ansehen
21.05.2012 17:28 Uhr von PureVerachtung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rechte wissen im Gegensatz zu Linken, dass das Anzünden von Eigentum und das damit verbundene Gefährden von Menschenleben keine Probleme löst...

[ nachträglich editiert von PureVerachtung ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?