17.05.12 16:23 Uhr
 560
 

Jeder zweite in Deutschland trauert der D-Mark nach

Während sich Politiker um eine Rettung des Euro bemühen, sinkt bei den Deutschen das Ansehen der gemeinsamen Währung. Nach einer Umfrage von Infratest dimap für die ARD-Sendung "Günther Jauch" stehen nur noch 47 Prozent der Deutschen hinter dem Euro.

49 Prozent der Befragten werten die Abschaffung der D-Mark als einen Fehler. Für den Austritt Griechenlands aus der Eurozone spricht sich eine deutliche Mehrheit der Befragten aus. Das krisengeschüttelte Land solle freiwillig aus der Eurozone austreten.

Für die Umfrage wurden 1.000 wahlberechtigte Personen in Deutschland befragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Euro, Umfrage, Trauer, D-Mark
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2012 16:23 Uhr von Klopfholz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind ja deutliche Zahlen. Aber es wundert mich nicht. Vor allem weil Deutschland ja richtig einen Großteil der Bürgschaften übernommen hat.
Kommentar ansehen
17.05.2012 16:27 Uhr von humantraffic
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
whoa *-*: wenn ich das bild da oben sehe.... nostalgische gefühle! :)

das war noch richtiges geld, das papier hatte eine schönere haptik und das kleingeld war auch größer und schwerer. kann mich noch erinnern, wie mir als kleiner junge der heiermann in die hand gedrückt wurde.... so groß, man hat den wert noch richtig gefühlt. vor allem konnte man sich damals von 5 mark das 4-fache von dem kaufen, was man heute für das geld bekommt.....
Kommentar ansehen
17.05.2012 16:56 Uhr von General_Strike
 
+6 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:13 Uhr von derNameIstProgramm
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@General_Strike: Hatte letztens auf einer Konferenz bei einem Abendessen eine sehr lebhafte Diskussion mit mehreren Schweizern, und wir haben einmal Einkommen und Kosten verglichen. Am Anfang bin ich echt erschrocken, wieviel mehr ein Schweizer für den gleichen Job erhält, als wir dann aber Kosten für Miete, Nahrung etc. verglichen haben kam die Relativierung. Letztendlich ist die Kaufkraft nicht großartig anders, erst wenn man anfängt ins günstigere Ausland zu gehen (du als Schweizer nach Deutschland, Deutsche nach Polen), macht sich der Unterschied bemerkbar.
Kommentar ansehen
17.05.2012 17:46 Uhr von Krawallbruder
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der Euro war für die damalige Regierung die einzige Möglichkeit dem dummen Volk vorzugaukeln, dass sich die Staatsverschuldung in Grenzen hält (hat sich ja mal eben halbiert).
Zudem war es Kalkül und so gewollt das sich alles mit Einführung des Euro verteuert und somit natürlich auch ein deutliches Plus an Steuereinnahmen zu verzeichnen ist.
Außerdem hält das Volk bei einem Benzinpreis von 1,75€ eher die Füße still als wenn auf dem Schild 3,50DM steht.
So oder so, der Euro bringt nur nutzen für unsere Regierung. Alles damit die fetten Bonzenschweine immer fetter werden und das Volk unten gehalten wird!
Meiner Meinung nach muss der Euro abgeschafft werden. Die Mehrheit wollte ihn eh nicht.
Kommentar ansehen
17.05.2012 18:04 Uhr von Dc06
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Mit der DM: würde es uns jetzt auch nicht besser gehen. Deutschland ist ein Exportland. Denkt mal darüber nach.

[ nachträglich editiert von Dc06 ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 19:06 Uhr von Draco Nobilis
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: Lachhaft.
Der Euro ist deutlich zu schwach für die deutsche Wirtschaft, bitte informier dich mal bevor du sowas rauslässt.

Es gibt die wirtschaftlich schwachen Staaten wie bsp PIGS und auf der anderen Seite Staaten wie Frankreich Deutschland etc..
Erstere hätten einen Wert von 70 Eurocent pro Dollar verdient um wettbewerbsfähig zu werden und letztere eigentlich eine von >1,5 Eurocent pro Dollar um nicht mit ihrer Wirtschaft alle anderen platt zu walzen.

Im Gegensatz zu Firmen kann man Länder nicht auflösen und zerschlagen wenn sie Bankrott gehen! Der Außenhandelsüberschuss Deutschlands ist totaler Blödsinn. Für Ware die wir rausschicken kriegen wir Schuldscheine, ist ja super. Schuldscheine die wir denen auch noch ausgestellt haben, das ist sooo lächerlich.

Kann da Stunden drüber schreiben-.-

Übrigens, wem geht es den in Deutschland gut?
Also wievielen % gegenüber der DM geht es jetzt besser und wie vielen % schlechter?^^
"Wer" ist überhaubt dieses Deutschland?

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
17.05.2012 19:11 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Korrektur >1,5 Eurocent pro Dollar...
Ich meinte natürlich:
>1,5 Euro pro Dollar
Kommentar ansehen
17.05.2012 19:30 Uhr von 1234321
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Zu DM-Zeiten kostete alles das Gleiche wie heute, allerdings verdiente man das Doppelte.

2300 DM Netto waren ein normales Monatseinkommen für Berufseinsteiger.
Kommentar ansehen
17.05.2012 20:36 Uhr von General_Strike
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: Du solltest die Relation Schweiz-Deutschland nicht mit Deutschland-Polen vergleichen. Polen hat massiv aufgeholt, weil es seine eigene Währung hat.

Deutschland steht zur Schweiz eher wie Rumänien zu Deutschland als wie das reiche Polen.
Kommentar ansehen
17.05.2012 20:37 Uhr von rolf.w
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich falsch: Es ist eigentlich falsch, wenn behauptet wird, man trauere der D-Mark nach. Richtig wäre es, zu behaupten man trauere der Kaufkraft der D-Mark nach. Wie die Währung nun heißt interessiert die wenigsten.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?