17.05.12 13:18 Uhr
 147
 

Peking: Chinas Staatsfernsehen eröffnet nach zehn Jahren Bau neue Sendezentrale

Nach zehn Jahren Bauzeit eröffnete das chinesische Staatsfernsehen nun seinen neues Sendezentrum in Peking.

Entworfen wurde die spektakuläre Konstruktion von dem deutschen Architekten Ole Scheeren, zusammen mit einem niederländischen Kollegen, im Jahre 2002. 2004 begann der Bau des 234 Meter hohen Turms unter seiner Leitung.

Der Bau der "gefalteten Röhre" soll in etwa eine Milliarde US-Dollar gekostet haben. Im Sommer sollen von hier die Olympischen Spiele gesendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bau, Eröffnung, Peking, Staatsfernsehen
Quelle: www.monopol-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?