17.05.12 08:26 Uhr
 1.220
 

15 Millionen Euro Schaden: Wachmann zündet "aus Frust" zwei Regensburger Lagerhallen an

Rund sechs Monate, nachdem in Regensburg zwei Lagerhallen niederbrannten und dabei rund 15 Millionen Euro Schaden entstanden, hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter geschnappt.

Es handelt sich dabei um einen 36 Jahre alten Mann, der bei einer Sicherheitsfirma angestellt ist. Sein Motiv für die Taten war Frust gegenüber seinem Arbeitgeber.

Zudem räumte er zwei weitere Brandstiftungen aus dem Jahr 2010 in München ein.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schaden, Regensburg, Brandstiftung, Frust, Wachmann
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2012 12:20 Uhr von Maku28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das: traurige ist ... irgendwie kann ich es verstehen.
Kommentar ansehen
17.05.2012 14:20 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja hätten sie ihn mal fair behandelt: Das haben die jetzt davon. Den Schaden wird er eh nie bezahlen können, also ist das Geld weg, bzw. die Versicherung muss zahlen.

Auch wenn es natürlich nicht OK ist, wie frustriert muss man sein und wie müssen die den Wachmann fertig gemacht haben damit er so durchdreht?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?