16.05.12 18:55 Uhr
 140
 

T-Mobile USA wirft knapp 900 Mitarbeiter raus

Die finanziell in Schieflage geratene Telekom-Tochter T-Mobile USA streicht nochmals rund 900 Stellen. Dies sei eine weitere Folge des großen Konzernumbaus.

Bereits im März wurde angekündigt, dass man mehrere Call-Center schließen und 1.900 Mitarbeiter entlassen werde.

Die Telekom-Tochter ist der viertgrößte Mobilfunkbetreiber in den USA. Wegen der schlecht laufenden Geschäfte wollte man sich letztes Jahr von AT&T trennen, was allerdings an den Wettbewerbshütern scheiterte.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Telekom, Mitarbeiter, Stelle, T-Mobile, Streichung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2012 00:03 Uhr von Getirnhumor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, watt? Man wollte sich von AT&T trennen? Is mir neu... Meines Wissens wollte man T-Mobile USA an AT&T verkaufen. Und genau DAS scheiterte an den Behörden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?