16.05.12 18:08 Uhr
 192
 

"Stalker 2": Entwicklung doch nicht eingestellt - GSC Gameworld existiert noch

Spiele-Entwickler GSC Gameworld ist doch nicht am Ende, dies sagte Michael Razumov, Betreiber des offiziellen Stalker-Shops, in einem Interview. So habe Serien-Erfinder Sergei Grigorovich die Studios noch nicht geschlossen.

Es exisiteren des Weiteren keine Pläne, den Shooter "Stalker 2" endgültig einzustellen oder Lizenzen zu verkaufen. Jedoch habe Grigorovich derzeit gesundheitliche Probleme, so dass die Wiederaufnahme der Arbeiten an "Stalker 2" noch etwas dauern könnte.

Die ersten Meldungen über eine Schließung des Entwicklers GSC Gameworld waren im Dezember 2011 aufgekommen. Im März 2012 wurde dann gemeldet, dass die Arbeiten weitergehen würden. Im April wurde gemeldet, dass die Arbeiten an "Stalker 2" definitiv eingestellet worden sind (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Game, Entwicklung, Stalker, GSC, Gameworld
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben
"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2012 21:18 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits: freut mich die Nachricht, dass es mit S.T.A.L.K.E.R. 2 (nicht "Stalker") weitergeht. Andererseits ist das Hin und Her nicht gerade förderlich für die Promotion des Spiels...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?