16.05.12 17:30 Uhr
 1.275
 

Essen: Fiat Punto auf offener Straße in zwei Teile zerlegt

In Essen (Nordrhein-Westfalen) hatte ein 23 Jahre alter Mann seinen schrottreifen Fiat Punto an einen Altmetallhändler verkauft. Beim Abholen stellte der Schrotthändler dann fest, dass sein Iveco-Transporter für den Punto nicht groß genug war.

Der Altmetallhändler besorgte sich daraufhin einen Trennschleifer und zerlegte den Fiat in zwei Teile. Nachbarn riefen daher die Polizei. Vor den Sägearbeiten waren weder Öl, noch Benzin oder sonstige Flüssigkeiten aus dem Auto entfernt worden.

Daher informierte die Polizei die Feuerwehr, die sich dann um die Entsorgung der Flüssigkeiten kümmerte. Der Punto wurde anschließend fachmännisch entsorgt. Auf den Besitzer und den Käufer des Puntos kommt jeweils eine Anzeige, infolge eines Umweltdelikts, zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Straße, Feuerwehr, Fiat, Schrotthändler, Fiat Punto
Quelle: www.waltroper-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2012 19:25 Uhr von DaBUDDYo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"Nachbarn riefen daher die Polizei." und begannen sofort mit dem wichsen. typisch deutschland.
Kommentar ansehen
17.05.2012 09:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dab Du weisst aber, das bereits ein Tropfen Altöl mehere Hundert Liter Wasser ungeniessbar machen kann?

Und wenn ich die Vorgehensweise so lese, vermute ich mal, dass der "Verwerter" Süd oder Osteuropäischer Herkunft ist. Und mit denen würde ich garantiert nicht diskutieren, was man darf und was nicht.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?