16.05.12 17:15 Uhr
 268
 

Durchbruch für Schmerzpatienten: Unis müssen Ärzte besser ausbilden

Die Deutsche Schmerzliga begrüßt eine Approbation, die junge Medizinstudenten ab 2016 dazu verpflichtet sich nachweislich im Bereich der "Diagnostik, Therapie und Prävention" chronischer Schmerzen ausbilden zu lassen.

Die angehenden Mediziner müssen dann bis zum zweiten Staatsexamen Leistungsnachweise erbringen. Die Schmerzliga sieht das als großen Durchbruch für viele Schmerzpatienten an.

Allerdings reicht diese Maßnahme nach Meinung der Liga nicht aus, um eine adäquate Versorgung der rund 15 Millionen Menschen mit chronischen Schmerzen zu gewährleisten. Deshalb fordert sie die Anerkennung und Ausbildung spezieller Schmerzfachärzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Schmerz, Ausbildung, Durchbruch, Schmerzen
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
USA: Dank nicht aufgebenden Polizisten überlebt Mann 40 Minuten ohne Puls

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?