16.05.12 17:15 Uhr
 266
 

Durchbruch für Schmerzpatienten: Unis müssen Ärzte besser ausbilden

Die Deutsche Schmerzliga begrüßt eine Approbation, die junge Medizinstudenten ab 2016 dazu verpflichtet sich nachweislich im Bereich der "Diagnostik, Therapie und Prävention" chronischer Schmerzen ausbilden zu lassen.

Die angehenden Mediziner müssen dann bis zum zweiten Staatsexamen Leistungsnachweise erbringen. Die Schmerzliga sieht das als großen Durchbruch für viele Schmerzpatienten an.

Allerdings reicht diese Maßnahme nach Meinung der Liga nicht aus, um eine adäquate Versorgung der rund 15 Millionen Menschen mit chronischen Schmerzen zu gewährleisten. Deshalb fordert sie die Anerkennung und Ausbildung spezieller Schmerzfachärzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Schmerz, Ausbildung, Durchbruch, Schmerzen
Quelle: www.aerzteblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?