16.05.12 14:27 Uhr
 281
 

Fußball: Nach Krawallen - Polizei fordert Sicherheitsgebühr

Die Deutsche Polizeigewerkschaft DPolG fordert nach den Krawallen in Düsseldorf und Karlsruhe vom Deutschen Fußballbund (DFB) und der Deutschen Fußballliga (DFL) eine Beteiligung an den Einsatzkosten der Polizei. Die "Sicherheitsgebühr" soll eine Höhe von 50 Millionen Euro pro Saison betragen.

Der Bundesvorsitzende der DPolG Hermann Benker forderte vom DFB ein "deutliches Signal gegen Gewalt in Fußballstadien". Zudem müssten die Sicherheitskonzepte und Vorkehrungen in den Stadien überprüft und aktualisiert werden.

Der Vorsitzende der GdP, Bernhard Witthaut, forderte den DFB ebenfalls auf, wirksam gegen die Eskalationen vorzugehen, da "Appelle an Vernunft und Verstand" nichts brächten. Neben Stadionverboten und Geldstrafen müsste man auch über Punktabzug der jeweiligen Vereine nachdenken, so Witthaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Polizei, Gewalt, Stadion, Gebühr
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2012 17:04 Uhr von Air0r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Punktabzug: würde leider vereinzelte "Fans" auch nicht vom Prügeln abhalten und dann zu lasten der echten Fans gehen. Daher halte ich das für nicht wirklich geeignet... aber man findet sicher Wege.
Kommentar ansehen
16.05.2012 18:14 Uhr von iarutruk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Halt ... genauso, wie die Berufssoldaten in Einsatzgebiete ausrücken müssen, um nämlich ihrem Beruf nachzugehen, so muss auch ein Polizist seinem Beruf nachgehen und für Ordnung sorgen. Sie sollten mal an ihrer Technik feilen und härter durchgreifen. Wenn es sein muss auch schießen.

as kann denn ein Verein dafür, wenn es immer mehr Ars....cher in unserem Land gibt. Und dann dies noch mit Punkteabzug bestrafen. Das fördert doch noch die Kriminalität. Der Gastverein tritt mit 200 Schlägern beim Gastgeber an, der dann, wenn es eskaliert, Punkte aberkannt bekommt.
Kommentar ansehen
16.05.2012 18:29 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann hat seine Aufgabe nicht ganz verstanden: Oder ist die Polizei neuerdings ein Sicherheitsdienst den man anheuern kann?
Die Aufgabe der Polizei ist es, für die Sicherheit der anwesenden Zuschauer und Spieler zu sorgen, nicht dafür, die Idioten vom Platz zu holen so dass das Spiel möglichst schnell weitergehen kann und dabei eine komplette Eskalation der Situation zu riskieren.
Wenn sowas passiert muss das Spiel eben auch mal gelaufen sein: Frauen und Kinder werden zuerst evakuiert.
Der Rest ist das Problem des Vereins.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?