16.05.12 13:05 Uhr
 411
 

USA: Zulassung für HIV-Heimtest gefordert

Die Zulassung des HIV-Heimtest mit Namen OraQuick-Selbsttest hat nun ein US-Expertengremium gefordert. 20 Minuten bräuchte der Test, um ein aussagekräftiges Ergebnis auszugeben. Das Gremium stützt seine Entscheidung auf eine repräsentativen Studie mit 5.700 Teilnehmern.

Die US-Arznei- und Lebensmittelaufsicht ist zwar in keiner Weise an die Empfehlungen des Gremiums gebunden, jedoch nahm sie in der Vergangenheit diese auf und setzte sie um.

Mit der Aussage, das Produkt habe mehr Vor- als Nachteile begründete das Gremium seine Entscheidung das Produkt als "frei verkäuflich" zu empfehlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alphred
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Test, Ergebnis, HIV, Zulassung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2012 13:05 Uhr von Alphred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Idee, auf der einen Seite bin ich mir sicher das es weniger Neuinfektionen in den Ländern geben wird in denen dieses Produkt erhältlich ist, auf der Anderen Seite wiegen sich die Menschen vielleicht dann ein wenig zu sehr auf der Sicheren Seite.
Kommentar ansehen
16.05.2012 14:09 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Vorteil: man kan mit einen positiven Resultat zur Arzt gehen, und (echte) untersuchungen und Medizinen fordern.

Nachteil: es kan zu einen HIV-hysterie kommen.
Und, die die es sich nicht leisten können sind zur tode verurteilt.
Kommentar ansehen
16.05.2012 14:16 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wieso sollte ein Schnelltest mit dem man Feststellen kann ob man Aids hat oder nicht, dazu beitragen das die Zahl der Neuinfektionen weniger werden sollten?
In Entwicklungsländern dürften die Tests dan so teuer sein das sie sich eh keiner leisten kann, und nur weil man nun nen Schnelltest für Zuhause kaufen kann werden viele auch nicht ihr Sexualverhalten ändern und weiterhin ohne Kondome Sex haben (wobei das Kondom viel billiger sein dürfte als der Schnelltest).

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
16.05.2012 14:32 Uhr von Alphred
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CrazyCatD: 1.Weil ich mir sicher bin das es bezahlbar sein wird. Das Problem der Neuinfektionen besteht nicht nur in Entwicklungsländern, sondern ist auch in Wirtschaftsregionen ein Problem.
2. Gibt es Hilfsorganisationen die dieses Produkt dann in den Entwicklungsländern verteilen werden....
...bißle mitdenken und nicht immer nur schwarz malen
Kommentar ansehen
16.05.2012 17:28 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Alphred: Sollte der Schnelltest soviel wie z.B. ein gängiger Schwangerschaftstest kosten (die ca. zwischen 2€ und 12€) kosten, ist das für Industrie Länder vielleicht erschwinglich, jedoch für Menschen in Entwicklungsländern noch lange nicht.
Zudem bekommen Hilfsorganisationen das auch nicht umsonst (die wären sonst nicht auf Spenden angewiesen) und die haben schon problemem die Menschen in Entwicklungsländern mit ausreichend Kondomen und Medikamenten gegen Aids zu versorgen.

Zudem hilft ein schnelltest nicht die Rate der Neuinfektionen zu senken, da die meisten Menschen ihr sexuelles Grundverhalten deswegen bestimmt nicht ändern werden, die werden weiterhin ohne Verhütung Sex haben.
Glaubst du denn das Soldaten in Entwicklungsländer die Täglich tausende Frauen vergewaltigen vorher ihr Opfer einen Schnelltestmachen lassen oder vorher selber einen Schnelltest machen und dann sagen: "Oh ich habe Aids, ich werde in zukunft ein Kondom bei meinen Vergewaltigungen verwenden.
Oder das Westliche Sextouristen die auf ihren Reisen zumeist ungeschützten Sex haben ihr Objekt der Begierde vorher einen Schnelltest machen lassen, ne die kommen wieder und stecken noch andere Leute mit Aids an.

Von leichtsinnigen Homosexuellen aus Wohlstandsländern die mit der Krankheit Russisch Roulett spielen will ich gar nicht erst anfangen.

Bei allen fängt wenn überhaupt das Denken erst an wenn das Kind schon lange in den Brunnen gefallen ist, alles andere zu glauben ist reine Naivität.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?