16.05.12 11:29 Uhr
 3.420
 

Fußball/Düsseldorf: Mannschaften kamen nur zurück, um ein Blutbad zu verhindern

Nach dem gestrigen Skandalspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC Berlin hat sich nun der Anwalt von Hertha BSC, Christoph Schickhardt, zu Wort gemeldet. Nach seinen Worten seien die Mannschaften nur deshalb auf das Spielfeld zurückgekehrt, um noch schlimmere Exzesse zu vermeiden.

"Der Schiedsrichter hat die Mannschaft nicht wegen des Fußballs auf den Platz zurückgeführt, sondern nur auf Bitten der Polizei, um eine Eskalation - man hat von einem Blutbad gesprochen - zu verhindern", so Schickhardt wörtlich.

Auch für Hertha-Trainer Otto Rehhagel waren die Umstände des gestrigen Spiels "eine Katastrophe". Da deshalb keine sportliche Wertung mehr vorgenommen werden könne, erwägen die Berliner vor das Sportgericht zu ziehen (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Skandal, Hertha BSC Berlin, Fortuna Düsseldorf, Blutbad, Sportgericht
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2012 11:37 Uhr von spencinator78
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
Die: Berliner sollen sich in die zweite Liga machen, wer so grottig spielt wie sie es in dieser Saison getan haben hat in der ersten Liga eh nichts zu suchen. Der Mist den die ´Fans´ von Fortuna da gestern abgezogen haben kann auch ´nen krasser Bumerang werden. Wenn das Spielergebnis wirklich noch am grünen Tisch gekippt wird und die Partie wiederholt werden sollte lachen sich die Berliner über die zusätzliche Chance doch tot. Tja ganz schön Blöd ^^

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:38 Uhr von Visix
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
Blutbad? Allein das Bild in dieser Nachricht impliziert schockierende Umstände, keine Frage – aber von wem kamen diese Bengalos? Von den Hertha-Anhängern. Nur dadurch kam es zu der enorm langen Nachspielzeit etc. Wenn sie damit durchkommen und ein Wiederholungsspiel erwirken, wäre das künftig doch eine nette Methode, um genau das zu bewirken. Die eigenen Fans so anstacheln, dass diese sich so benehmen, dass es zu einem Wiederholungsspiel kommen soll.
Die Fortuna-Fans sind in der 95. / 96. Minute aufs Feld gerannt und waren friedlich und wollten feiern, sind danach sogar wieder auf die Ränge gegangen, damit das Spiel weitergehen kann. Ich wüsste nicht, wo da die Gefahr eines Blutbads war, sieht man von den Hertha-"Fans" mal ab (bei denen stand ohnehin die ganze Polizei und der Bereich um deren Block herum wurde blockiert).
Auch im Nachhinein liest man übrigens nur von randalierenden Hertha-Anhängern, die auf der Heimfahrt Züge demoliert haben, Scheiben eingeschlagen haben etc. Wenn Hertha vor seinen eigenen Fans dann solch eine Angst hat, ist irgendwas schief gelaufen.
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:40 Uhr von mario_o
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Einfach nur schwach von Hertha: Und ich meine nicht nur das sportliche. Die Hertha Fans haben mit ihrem Feuerwerk ebenfalls für eine Spielunterbrechung gesorgt.
Dass eineinhalb Minuten vor Ende der Nachspielzeit die Leute aufs Spielfeld laufen ist natürlich ein No Go, auch wenn es - so schien es mir - durch die Verwechslung des Pfiffs zum Abstoß mit dem Schlusspfiff ausgelöst worden ist.
Ich will das nicht schönreden, aber eine Spielwiederholung wäre in meinen Augen total unangebracht.
Das Spiel war quasi gelaufen. Wenn man jetzt die Gefahren, Kosten, Aufwand etc betrachtet, die ein Nachholspiel verursacht, muss man zu dem Schluss kommen, dass beide Teams für ihre Fans zwar bestraft werden müssen, aber kein Spiel nachgeholt wird.

Entscheidungen am Grünen Tisch sind sowieso scheisse!

Und ganz ehrlich. Wer als Aufsteiger auf Platz 11 steht und dann seinen Trainer rauswirft, der hat den Abstieg echt verdient!
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:46 Uhr von One of three
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
lol: "Blutbad! "Todesangst" ....

Versuchen da einige Versager das Unvermeidbare rückgängig zu machen?

Ekelerregend lächerlich ...

Die Hertha ist jetzt da wo sie aktuell hingehört!
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:51 Uhr von madmaX290
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:58 Uhr von k-sektor
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Ich war im Stadion und kann nur sagen, dass es genauso war wie "Visix" oben geschrieben hat. Die Fortunafans hörten einen Pfiff des Schiedsrichters und deuteten den fälschlicherweise als Abpfiff des Spiels und rannten aufs Feld. Ich frage mich nur wie die Herta-Fans so viele Bengalos ins Stadion schmuggeln konnten!? Was von denen aufs Feld geworfen wurde war echt heftig. Wer von Todesangst spricht, macht sich einfach nur lächerlich! In keinster Weise war irgendeine agressive Tätigkeit der Fortuna-Fans sichtbar - die wollten (nach 15 Jahren) einfach nur den Aufstieg feiern! Sowas nennt man EMOTIONEN!
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:58 Uhr von General_Strike
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Schade um Otto: So was hat er am Ende seiner grossartigen Karriere wirklich nicht verdient.
Kommentar ansehen
16.05.2012 12:05 Uhr von thatstheway
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Das entspricht genau dem Bild: der Bild.
Aufputschende Schlagzeile und nix dahinter.
Hertha hat den Abstieg zu 100% verdient und sie sind nicht gestern abgestiegen, sondern in der Saison.
Wäre eine normale Geschäftsführung am Ruder gewesen hätte die Hertha nicht so schlecht abgeschnitten, aber det is in Berlin "normal"; lauter Unfähige in der Führung.
Aber hätte, wenn und aber ..
Fakt ist Berlin gehört nicht mal in die 2.Liga, die sollten es mal in der 4.Liga versuchen, ganz neu und von vorne anfangen,
vor allem die Breetzn muss weg. Aber Hertha will ja an dieser festhalten, somit werden sie nach unten durchgereicht.
Kommentar ansehen
16.05.2012 12:33 Uhr von magnificus
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nun, das Foto der News zeigt, wer Krawalle provoziert hat. Die Berliner Fans. Und Spieler und Trainer räumen den Dreck vom Rasen. Die Düsseldorfer wollten feiern und sind unabsichtlich aufs Feld gerannt, weil sie dachten es sei Schluß. Niemand der Krawalle mag und randalieren will geht geordnet wieder zurück in seine Blöcke. Wenn ich schon was von "Ausschreitungen" seitens der Fortuna Fans lese, muss ich würgen.

Was die Hertha Verantwortlichen da jetzt draus machen ist unwürdig. Pfui

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
16.05.2012 12:40 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vieleicht kein Blutbad aber wenn die Hertha-Fans sich bewusst waren, dass das Spiel noch nicht vorbei war, spaetestens dann, als die Fortuna-Fans fuer den letzten Spielabschnitt wieder den Rasen verlassen hatten, wussten sie es, dann waere die auf die Barrikaden gegangen, wenn ihre Mannschaft nicht noch die letzte Chance bekommen haette. Auch wenn gerade die Fans fuer die Sorgen in der eigenen Mannschaft verantwortlich sind.
Es waere vieleicht kein Blutbad geworden, aber Krawall garantiert.
Kommentar ansehen
16.05.2012 12:55 Uhr von scottsteiner
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Beide Mannschaften gehören in die zweite Liga. Punktabzug für Düsseldreck wäre schön, aber auch so wird sich das von selber regeln. Dortmund und Bayern werden denen sowieso die Bude vollschiessen. 18.Platz ist sowas von vorprogrammiert.
Kommentar ansehen
16.05.2012 13:06 Uhr von ottili
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fußball, Skandal, Hertha BSC Berlin, Blutbad, For: Die Kaoten wegsperren!
Kommentar ansehen
16.05.2012 13:10 Uhr von bsg330
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach nicht Fair von den Fans: Also ich kann die Fans nicht verstehen, das die immer so ausrasten müssen. Vor allem wie kann man Bangalfeuer usw mit ins Stadion nehmen. Die Kontrollen müssen hier verschärft werden. Eigentlich müsse man das Spiel wiederholen, aufgrund der Unterbrechung von den Fans. Das hat nichts mit Fussball zu tun. Wenn es in der 1.Liga auch so ist, dann würde ich alle Spiele von Fortuna Düsseldorf ohne Fans auflaufen lassen.
Aber warten wir den weiteren Verlauf ab und schauen was passiert.
Kommentar ansehen
16.05.2012 13:51 Uhr von sub__zero
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
mein Vorschlag: Hertha in die zweite Liga schicken und die Fortuna mit einer ordentlichen Geldbuße bestrafen - und auf jeden Fall:
SÄMTLICHE Ordner und Co. bitte entlassen!!!

Sie haben dieses Chaos zugelassen, die Fans sind nur - sprichwörtlich - so weit gegangen wie man sie gelassen hat.
Kommentar ansehen
16.05.2012 14:18 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich hab ma durch diverse Medien gezappt es ist schon ziemlich uebel, wie die Medien dieses Spiel aufbauschen.
Natuerlich ist vor allem die letzte Unterbrechung recht geschichtswuerdig, aber war die Veranstaltung im Vergleich zu anderen Duellen wirklich so skandaloes?
Die Mehrheit der Fortuna-Fans, die den Platz stuermte, war dort unten, um zu feiern. Das einzige, was als Randale zu werten ist, Rasen klauen ist ja mittlerweile ueblich, ist die Aktion mit den Bengalos, vor allem mit den geworfenen Bengalos.
Das KSC-Spiel vom Vortag hingegen scheint schon wieder vergessen zu sein. Dort gab es 76 Verletzte.

Wer hier versagt hat, waren die Ordner, die aufgrund fehlender Polizeikraefte die Menge nicht aufhalten konnte. Die "paar" Polizisten hielten sich vor der Hertha-Kurve auf, bei denen es schliesslich um "Schlimmeres" in dem Spiel ging.

Da die Unterbrechungen von beiden Seiten ausging, waere hier, meiner Meinung nach, eine Geldstrafe fuer beide Seiten angebracht und ggf fuer Fortuna Punkteabzug zum Ligastart, da das Spiel bzw. die Vorkehrungen schlecht geplant zu sein scheinen.

Am Anfang wuerde es mir aber schon reichen, wenn die Medien das Ganze nicht mehr so aufbauschen wuerden...
Kommentar ansehen
16.05.2012 16:39 Uhr von blumenpeter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was wird hier so diskutiert?

wenn der Schiri gesagt hat "kommt aufs Feld, wegen den Fans" (und die Polizei dies ebenfalls gemacht hat), dann muss das Spiel definitv nachgeholt werden. Wenn dies bewiesen wird, wird dies auch passieren.

Sollten die Berliner aber Lügen können diese sich mit der 2ten Liga sowie einer dicken Strafe beglücken :D
Kommentar ansehen
16.05.2012 16:45 Uhr von madmaX290
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wir sind Abgestiegen und gut ist auch Auch wenn ich vorher einer anderen Meinung war als HERTHA Fan so denke ich sind wir Abgestiegen und gut ist auch, sollte Hertha ab 17 Uhr in der Pressekonferenz erklären Einspruch zu erheben so denke ich schadet es nur noch Hertha und Berlin.
Kommentar ansehen
16.05.2012 20:44 Uhr von TickTickBoom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Schöne daran ist, dass unsere ach so saubere Presse, (Springer wie immer voran) die sonst jeden Polizeibericht 1:1 abschreibt ohne zu hinterfragen, nun der Düsseldorfer Polizei in den Rücken fällt, von wegen "Polizei hielt Spiel für sicher". Im TV sah das alles heftig aus, aber was war denn genau passiert? Böller, Bengalos, und Leute die aus Dummheit vor Abpfiff auf den Platz gerannt sind um ihre Mannschaft zu feiern. Krawalle und Randalen sehen anders aus.
Kommentar ansehen
16.05.2012 22:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar: Erstmal: nicht mal die BILD spricht von einem Blutbad. Da hat sich ein Autor wieder mal schön was aus den Fingern gesogen.

Die Bengalos kamen zwar in erster Linie von Hertha (übrigens nicht ausschließlich), die Besucherkontrollen obliegen dem Stadion und damit Düsseldorf.
Die Fans haben im Innenraum nichts verloren. Genau genommen hätte schon da das Spiel unterbrochen werden müssen und nicht erst, als die ersten Fans auf dem Rasen standen.
Mir stellt sich die Frage: der "Schlusspfiff" sind drei *deutlich* voneinander getrennte Pfiffe. Wie kann man außerstande sein, einen einzelnen Pfiff von dreien auseinanderzuhalten?

Die Frage ist doch: was wäre passiert, wenn der Stadionsprecher durchgesagt hätte, dass die Begegnung wegen der Fans auf dem Rasen leider abgebrochen wurde und nicht klar ist, wie die Begegnung gewertet wird?
Und vor allem: was wäre passiert, wenn Hertha in diesen 2 Minuten (es waren dann komischerweise doch keine 2) doch noch ein Tor geschossen hätte? Hätten das die Fortuna-Fans mit Anstand hingenommen? Da kann man dann schon auf die Idee kommen, dass da ein paar Leute dann total ausrasten.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?