16.05.12 10:17 Uhr
 5.491
 

New York: Mann arbeitete 20 Jahre mit der Identität eines Toten am Flughafen

In New York ist jetzt ein Mann aufgeflogen, der mit der Identität eines Toten knapp 20 Jahre lang im Sicherheitsbereich des Flughafens gearbeitet hat.

Der Mann hatte die Identität eines 1992 erschossenen Kriminellen angenommen. Ans Licht kam die Geschichte jetzt nach einem heißen Tipp.

Der 55-jährige Betrüger wurde festgenommen. Derzeit wird geprüft, ob er mit dem Mord zu tun hatte. Er beteuert seine Unschuld, gab an, die Papiere nach seiner illegalen Einreise in die USA von dem Mann damals gekauft zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, New York, Flughafen, Betrug, Identität
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2012 11:01 Uhr von MC_Kay
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Und? Solange er seine Arbeit richtig und zuverlässig erfüllt hat, warum sollte man ihn auch entlassen?
Ok, sein Name ist nicht wirklich seiner, aber darin sehe ich eher weniger die Probleme.
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:15 Uhr von Tuvok_
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: in den US of A IST das ein problem. Der kann froh sein wenn sie ihn nicht nach Guantanamo abschieben.
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:38 Uhr von fexinat0r
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Schön: Super, das hier alle kein Problem darin sehen, dass jemand mit der identität eines toten Lebt, in dessen Tod er womöglich sogar verstrickt war.
Scheiss USA, das die immer alles so genau nehmen müssen...