16.05.12 08:16 Uhr
 460
 

Australien: Unbekannte Leberkrankheit kostet zahlreichen Wombats das Leben

In der Region der Murraylands bei Adelaide in Australien seien bereits 85 Prozent der Wombats von einer unbekannten Leberkrankheit befallen, bei der den Plumpbeutlern zunächst das Fell ausfällt und sie dann langsam sterben.

Die Ursache für dieses Leiden konnte bisher noch nicht vollständig geklärt werden. Zunächst nahm man an, es handele sich um Krätze. Inzwischen geht man aber davon aus, dass die Ernährung schuld an der Erkrankung ist.

Aufgrund von Nahrungsmangel haben die Wombats die Heliotropium-Pflanze zu sich genommen. Deren Gift scheint nun unter Einfluss ultravioletter Strahlen die Leber der Tiere anzugreifen. Bisher werden Wombats nicht zu den gefährdeten Arten gezählt. Allerdings könnten sie nun in manchen Regionen aussterben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Australien, Unbekannte, Wombat
Quelle: www.google.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2012 09:53 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum unbekannt? Warum soll diese Krankheit bitte unbekannt sein?

Steht doch im letzten Absatz:
"Deren Gift scheint nun unter Einfluss ultravioletter Strahlen die Leber der Tiere anzugreifen."

Also ist es eine Vergiftung und keine Leberkrankheit....
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:51 Uhr von fexinat0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Prione: Die krankheit wird mit ziemlicher sichehreit durch Prione verursacht, abders lässt sich die schnelle verbreitung wohl kaum erklären!
Haben die denn vorher nicht dieses Kraut gefressen und in der Sonne gelegen? Was für ein hilfloser erklärungsversuch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?