15.05.12 16:41 Uhr
 244
 

Sorgenbarometer der Deutschen - Eine Umfrage des Magazins "Stern"

Aus einer Umfrage unter deutschen Bürgern, die darin ihre derzeit größten Sorgen bekanngaben, gingen nicht groß überraschende Ergebnisse hervor. So sahen 62 Prozent die schlechte staatliche Haushaltslage als problematisch an. Anfang des Jahres waren es hier vier Prozent weniger.

Zentrale Ausgangslage für diese unsolide Basis führt der Bundesbürger auf die desolaten Finanzen Griechenlands zurück. Damit einhergehend befürchten 54 Prozent der Befragten steigende Preise. Eine Steigerung sei dies um neun Prozent.

Etwas positiver wird jedoch das Thema Arbeitslosigkeit bewertet. 35 Prozent besäßen Furcht davor. Noch weniger, nämlich 15 Prozent, äußerten sich sorgenvoll um ihren eigenen Arbeitsplatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Umfrage, Stern, Sorge
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2012 16:41 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Na dann ist ja (fast) alles im Lot. Also Köpfe nicht hängen lassen, packen wir´s an, Hauptsache der FC Bayern gewinnt (endlich mal)!
Kommentar ansehen
15.05.2012 16:59 Uhr von sicness66
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Propaganda wirkt: Kein Wort zu Hartz IV, Vorratsdatenspeicherung oder Altersarmut. Die Medien haben volle Arbeit geleistet.
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:05 Uhr von thatstheway
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie immer, die BRD-Bürger merke(l)n es erst wenn es zu spät ist.

Arme BRD !
Kommentar ansehen
15.05.2012 18:07 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wolfgang Goebbels -- "Zentrale Ausgangslage für diese unsolide Basis führt der Bundesbürger auf die desolaten Finanzen Griechenlands zurück."

Na, dann hat die andauernde Medienkampagne ja ihr Ziel erreicht! *facepalm*

Hätte Merkel damals klar geäußert, daß sämtliche Schulden von EU-Ländern im Zweifel von der EZB gedeckt würden, wäre es erst gar nicht zu diesen wahnsinnigen Spekulationen und Zinsspielen gekommen, die die "Staatsschuldenkrise" tatsächlich erst auslösten. Ist ja nicht so, daß die Schulden der Länder erst seit der Krise existieren. Und bis dahin waren sie auch kein Problem.

Man könnte also auch durchaus mit Recht sagen, Merkel ist schuld an der Krise!

Aber Schäuble will ja ein Exempel an Griechenland statuieren. Um Lösungen oder gar Menschlichkeit geht es hier nicht einmal ansatzweise. Nein, Schäuble will der "deutschen Seele" Genugtuung schaffen, indem er Griechenland abstraft. Einen "Schuldigen", der zuerst medial aufgebaut werden musste. Das ist keine Politik mehr, das ist abartig.

Eines sollte wohl klar sein: bei uns sind kranke Psychopathen an der Macht!
Kommentar ansehen
15.05.2012 23:18 Uhr von Multiversal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Grüne planen schon: wieder einen Anschlag:
Grünen-Politiker für "Kulturabgabe" statt Kirchensteuer
"Ist es sinnvoll zuzuschauen, dass viele Menschen wegen der Kirchensteuer aus unserer Kirche austreten?" heißt es..

Diese Schwachköpfe wollen dann wohl bestimmt auch Ausgetretene wieder zum "zahlen" einbinden.

Als "Sorge" betrachte ich das es soviele Hirntote gibt,die diese Affen wählen.
Vor der Wahlurne verlange ich zukünftig einen IQ Test!

@ sicness66 wie denn auch?
Da werden nur Rentner und "ausgesuchte" befragt

[ nachträglich editiert von Multiversal ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?