15.05.12 16:39 Uhr
 3.551
 

Virenschutzprogramm lässt PCs abschmieren

Auf das derzeit angebotene Update des Avira Antivirus Programms, sollte momentan noch verzichtet werden. Aufgrund eines Fehlers löst es fälschliche Warnmeldungen aus und lässt sogar ganze PC-Systeme abstürzen.

Betroffen sind die Produkte Antivirus Premium 2012, Avira Internet Security 2012 und Avira Professional Security 2012. Es werden harmlose Programme blockiert und unter Umständen lassen sich PCs gar nicht mehr starten. Nach eigenen Angaben arbeitet Avira intensiv an einer Lösung des Problems.

Nachdem bereits 70 Millionen Systeme das fehlerhafte Update installiert haben rät Avira derzeit dazu, den Hinweis auf ein verfügbares Update solange zu ignorieren, bis grünes Licht gegeben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tschikago
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Update, Virus, Avira
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2012 16:39 Uhr von Tschikago
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr ärgerlich wenn eine kostenpflichtige Software durch ein Update nicht mehr richtig funktioniert und evtl. sogar größeren Schaden anrichtet.
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:19 Uhr von 1234321
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:36 Uhr von _Illusion_
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich erinner mich: vornem halben Jahr oder so ... da hat (das kostenlose) Avira den Treiber einer Soundkarte (!) als Virus deklariert und den PC verstummen lassen ... auch viele andre (falsche) Warnmeldungen häuften sich.

Da ich jede Woche für irgendwelche Leute Rechner neu mache, verzichte ich seitdem auf Avira und installier andre Produkte.

Schade, früher wars das kostenlose NonPlusUltra ....
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:41 Uhr von Justus5
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Bei mir hat Avira immer den PC-Commander als Virus bezeichnet.

Bin dann auf zähneknirschend auf Norton Commander ausgewichen.

Ansonsten hat Avira schon etliche richtige Viren rechtzeitig rausgefischt. Es war/ist einfach das kostenlose Nunplusultra...
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:46 Uhr von kingoftf
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die größte: Gefahr lauert immer noch vor dem Monitor sitzend.....
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant: Statt das defekte Update einfach vom Server zu nehmen, bitten sie die User, das Update, nicht herunterzuladen.


Naja, ich weiss schon, warum ich vor Jahren bereits zu Avast gewechselt bin...
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:57 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Hätte ich net GData drauf Dann würde ich Avast Free verwenden, mit integrierter Sandbox und besserer Erkennungsrate, als Avira ^^

http://www.chip.de/...

http://www.av-test.org/...

Gutes Prog. und man kann auch fremdartige Progs. "automatisch" ertst in einer Sandbox starten lassen um zu sehn, ob se schädlich sind, wenn man das will....alle Seuchen die bekannt sind, werden natürlich automatisch geblockt.
Kommentar ansehen
15.05.2012 19:37 Uhr von timsel87
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Avira Das war einmal ein richtig gutes, unverzichtbares Stück Software hier von uns aus der Region! Mit den Jahren ist Avira´s AntiVir von einem sehr guten Programm zu einer richtigen Katastrophe verkommen. Avira scheint mit jeder neuen Version immer mehr auf Optik statt Funktionalität und vor allem Nutzen zu setzen... Zudem kommt noch, dass die Ressourcenbelastung sehr hoch ist.

Ich bin in der Computerbranche tätig und muss mich fast täglich damit und darüber ärgern. Trotz der neusten Virendefinitionen, Free-Edition oder Premium, ist das Programm oft gar nicht in der Lage die Schadsoftware ausfindig zu machen, während weniger bekannte Software längst Alarm schlägt! Die Fehlalarme sind ja nichts neues mehr - nun aber killt das Programm nicht nur einzelne Komponenten, u. U. nun auch das ganze OS... Wenn der Schädling doch gefunden wurde gibt es bei Entfernung, Quarantäne etc. oft nur Probleme. Dann gibt es da noch ein schon sehr lange bekanntes Update-Problem. Wenn es einmal nicht der dauerhaft überlastete Server ist, sind es die Definitionsaktualisierungen. Die da laden manchmal einfach gar nicht, und automatisch unüberwachte Programmaktualisierungen können teilweise bis zu drei Tagen andauern. Diese Probleme sind Avira bekannt und wurden bis heute noch nicht behoben.
Ein ebenfalls sehr häufiges Problem und der Hauptgrund warum ich AntiVir überhaupt nicht mehr empfehle ist, dass das Programm von der Schadsoftware problemlos deaktiviert werden kann, und viele Programmierer sind bereits hinter diesen einfachen Trick gekommen...

Fazit: Nicht zu empfehlen! Gut für Auge und Gewissen, für Sicherheit und Schutz untauglich.

Sehr gute Erfahrungen, und das Programm empfehle ich auch, habe ich mit Microsoft Security Essentials gemacht. Damit konnte ich bisher jeden Schädling ausfindig machen und problemlos beseitigen. Zudem ist das kostenlose Programm äusserst ressourcenschonend, schnell und auch für den einfachen Benutzer selbsterklärend und sehr gut verständlich aufgebaut.
Kommentar ansehen
15.05.2012 19:44 Uhr von 24slash7
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
So hat eben jeder sein: bevorzugtes Produkt und lästert über das Produkt des Wettbewerbers...
Kommentar ansehen
15.05.2012 21:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich Idiot habe dieser Tage die kostenlose Version auf das kleine Laptop meiner Freundin installiert und dachte ich tue was gutes.
Bei mir im Büro nutze ich entensys (Internet-Netzwerk Proxy) mit integriertem Kaspersky, da hat man völlige Ruhe.
Aber bis gerade eben habe ich Privatleuten noch das kostenfreie Avira empfohlen. Welch Schande. Danke für die zahlreichen Tipps, wie mans besser macht.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
15.05.2012 21:46 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unloyale Wendehälse ohne Character: Weil man das Antivirenprogramm wechselt...klar...
Kommentar ansehen
15.05.2012 22:16 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkin: So leicht ist es leider nicht, aber will dich ja nciht mit meinen Problemen belästigen. HAst sicherlic hselsbt genug davon.

Dein Text hab ich übrigens gelesen. Prinzipiell hast du damit auch recht. Ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass es heir um ein Virenscanner geht und die Aussage daher unangebracht war.
Kommentar ansehen
16.05.2012 00:06 Uhr von Intega
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine werbung: aber... ich nutzte avira (kostenlose version) seit mehrere jahren erfolgreich. macht weniger probleme als andere antivirus programme.. wenn ich das schon lese mit der soundkarte.. na und? treiber neuinstallieren und update laden. bei anderen antiviren programmen wurden dafür trojaner durchgelassen und viren nicht erkannt... nun wähle bitte tz tz
Kommentar ansehen
16.05.2012 09:13 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Update: "[...]rät Avira derzeit dazu, den Hinweis auf ein verfügbares Update solange zu ignorieren, bis grünes Licht gegeben wird. "

Warum schalten sie die Updates nicht einfach solange aus, bis der Fehler behoben ist/wurde?

Ich glaube kaum, dass sich vor jedem Update die Nutzer im Internet erkundigen, ob es mit dem Update Probleme geben könnte/gibt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?