15.05.12 15:56 Uhr
 253
 

Sachsen: Abschuss von Hunden nur noch mit Genehmigung der Jagdbehörde erlaubt

Der Neufassung des Sächsischen Jagdgesetzes zufolge ist der Abschuss von harmlosen Hunden nicht mehr erlaubt. Um wildernde Hunde abschießen zu dürfen bedarf es in Sachsen jetzt einer Erlaubnis der Landesjagdbehörde.

Hintergrund der neuen Gesetzesregelung ist der Schutz von Wildtieren. Vor allem eine Verwechselung von Hunden mit Wölfen soll damit verhindert werden. Außerdem ist man der Meinung, dass nicht alle wild lebenden Hunde den Bestand von Wildtieren gefährden.

Andere Bestimmungen des überarbeiteten Gesetzes ist das künftige Verbot von bleihaltiger Munition beim Abschuss von Wasservögeln sowie das Verbot von Totschlagfallen. Der Wolf gilt künftig als streng geschütztes Wildtier und darf nicht geschossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Sachsen, Abschuss, Genehmigung
Quelle: www.animal-health-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2012 17:43 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Sachsen: Abschuss von Jägern nur noch mit Genehmigung der Hundebehörde erlaubt

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?