15.05.12 14:14 Uhr
 6.042
 

Gutachter bescheinigt Mann mit Handstümpfen "ausreichende Fingerfertigkeit"

Im Alter von 13 Jahren verlor der Österreicher Wolfgang Jirik bei einem chemischen Experiment acht Finger. In vielen Operationen konnten gefäßchirurgisch nur zwei Handstümpfe geformt werden. Das Narbengewebe blieb sensibel, Berufsträume musste Jirik trotz verschiedener Versuche aufgeben.

Das Sozialamt bescheinigte dem jungen Mann 100-prozentige Invalidität. Mit 40 beantragte Jirik Pension wegen Berufsunfähigkeit, was beim Sozialamt abgelehnt wurde. Beim Wiener Arbeitsgericht versuchte der Betroffene die Entscheidung des Sozialamtes anzufechten.

Der Gerichtsgutachter Dr. Harald Ecker bescheinigte dem Mann mit zwei Fingern und Handstummeln jedoch "ausreichende Fingerfertigkeit für Arbeitsbewältigung". Mit der Anwältin Astrid Wagner geht Wolfgang Jirik nun in Berufung gegen das Urteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Doktorweb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Hand, Gutachter, Invalide
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht
Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2012 14:35 Uhr von GangstaAlien
 
+65 | -1
 
ANZEIGEN
Und die: hohen Tiere müssten nichtmal mehr mit nem abgebrochenen Fingernagel arbeiten gehen.
Kommentar ansehen
15.05.2012 15:03 Uhr von Chronos93
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
hmm, also wenn man die Benotung aus dem [Grund-] Schulsystem wäre "ausreichend" eine 4 (keine Ahnung ob es genau so läuft).
Diesen Gutachter sollte man feuern. Reiche stecken ihr Geld ohne es zu versteuern in ausländische-Konten, was den Staat um Millionen von Steuergeldern kostet und diesem armen Mann wird nicht einmal geholfen....
Paradebeispiel für das Versagen unseres Staates - man spart irgendwie an falscher Stelle.

[ nachträglich editiert von Chronos93 ]
Kommentar ansehen
15.05.2012 15:07 Uhr von darQue
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dein Beitrag ist bereits aufgenommen. sehe ich genauso, chronos93! schlichtweg unverschämt!
Kommentar ansehen
15.05.2012 15:14 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2012 15:46 Uhr von 3i5bi3r
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: Es besteht ein kleiner Unterschied ob jemand aufgrund von angeblichen "Rückenschmerzen" auf Berufsunfähigkeit macht und versucht den Staat zu bescheißen, oder ob sich jemand 8 Finger zerfetzt und danach aufgrund der Verletzung eine Übersensibilität an den Narben hat....

Du sagst so lapidar einfache Bürotätigkeiten. Selbst wenn er noch zwei Finger hat, wird er diese nur eingeschränkt nutzen können.. Glaube kaum, dass er ein Telefon nutzen kann, oder sich schnell etwas notieren, oder Akten sortieren, etc...

Der Gutachter, der so etwas ausspricht, sollte mal versuchen einen Tag lang ohne Arme auszukommen!
Kommentar ansehen
15.05.2012 15:57 Uhr von shovel81
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: binde dir mal von jeder hand vier finger ab, und versuche dann mal zu arbeiten dann wirst du deine dummen sprüche lassen.
Kommentar ansehen
15.05.2012 16:34 Uhr von xjv8
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
einer: ist immer dabei, der ohne mit der Wimper zu zucken behauptet, mit so einer Behinderung könne man arbeiten. Gelle "ULKIBAERI"
Kommentar ansehen
15.05.2012 16:37 Uhr von _Illusion_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was zur Hölle: soll ich arbeiten wenn ich nur zwei Finger hab?

Selbst Bürotätigkeiten mit Headset, die es ohne gleichzeitige Bedienung von PC bestimmt nicht oft gibt ... und wenn ... erstmal sowas bekommen.

Schwer nachzuvollziehen, ob der "Gutachter" irgendwie Anweisung von obendrüber bekommen hat oder einfach nur (zensiert) ist.

Aber es geht ums Geld. Dieser Teufel der Menschheit kriegt uns irgendwann alle, jedenfalls die meisten von uns.
Kommentar ansehen
15.05.2012 17:19 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2012 18:17 Uhr von jkhulk
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hier: spinnen doch einige , aber richtig !
Der Mann ist derart gehandycaped das er keiner normalen Tätigkeit nachgehen kann. Jedenfalls nicht so wie ein gesunder Mensch. Das alleine gibt ihm das Recht vom Staat eine Pension zu beziehen. Ich frage mich wozu da lange debattiert wird.

Unser System ist SCHEISSE und man sollte endlich mal was gegen diesen Misstand unternehmen. Personen wie dieser Gutachter sollten für derartiges Fehlverhalten vielleicht ein Berufsverbot ( ohne Bezüge) auf Lebenszeit und eine Haftstrafe wegen Körperverletzung und seelischer Grausamkeit bekommen dann werden solche Leute in Zukunft gewissenhafter arbeiten. Wobei ich glaube das diese art von Gutachter vom Staat geschiert sind.
Kommentar ansehen
15.05.2012 19:29 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@summerheart: Kannst du auch einfache Sätze formulieren, ohne gleich massiv beleidigend zu werden?
Kommentar ansehen
15.05.2012 19:47 Uhr von shovel81
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: wenn man solch ein schwachsinn schreibt muß man mit solchen kommentaren rechnen.
Kommentar ansehen
15.05.2012 20:05 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@shovel: Echt? Wenn ich einen einfachen Kommentar schreibe und auch mal versuche die Angelegenheit kritisch zu hinterfragen und nicht nur irgendwelche populistischen Parolen zu brüllen, wie so mancher hier, muss ich mich so beleidigen lassen?

Mit welcher Begründung?
Oder ist summerheart eventuell selbst Busfahrer und fühlt sich deshalb angegriffen?
Kommentar ansehen
15.05.2012 20:39 Uhr von Finalfreak
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Was viele hier vergessen er hat sich selber zu zugerichtet, mit "chemischen Experimenten".
Warscheinlich ein paar Knaller gebaut, kann passieren, ist ärgerlich und fatal.
Aber trotzdem seine eigene Schuld und warum soll die
Gesellschaft für jemand zahlen der sich selbst verstümmelt hat?
Sozialhilfe ja, der er nicht arbeiten kann, aber keine Luxusrente ...
Es soll keiner verhungern, aber auch nicht davon noch profitieren.
Kommentar ansehen
15.05.2012 22:00 Uhr von summerheart1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ulkibaeri: Und wer soll mir das Recht nehmen so über dich zu reden? Das Internet? Du? Ich würde dich in natura genauso ins Gericht nehmen. Gebietet es mir meine Erziehung? Die Gesellschaft, los sag es mir... du bist ein Clown und das muss man die leider hart ins Gesicht sagen damit es wirkt.

Populistische Parolen brüllst doch nur du (fauler Schmarotzer, kann arbeiten wenn er will) Das Billigste vom Billigsten halt. -50 unter Bild-Stammtischniveau. Ich fahre keine Busse habe aber Respekt vor jedem Job. Du hast Respekt vor Nichts und Niemandem.
Kommentar ansehen
15.05.2012 22:24 Uhr von mymomo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich der gutachter kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie sowas tatsächlich bei gericht durchkommt... versteh ich einfach nicht...

ps: ein beruf fällt mir da gerade ein, welchen er bestimmt durchführen könnte... ich hab mal eine doku (oder nen kurzen bericht) über den "langweiligsten job" gesehen... das war ein deutscher bahnmitarbeiter an einem bahnübergang, welcher nicht automatisch die schranken runterlässt... da fuhr am tag zu einer festen uhrzeit ein zug (oder waren es gar 2?) vorbei... er drückt aufs knöpfen und lässt die schranke runter... danach wieder rauf... das war sein arbeitstag ;o)

EDITH SAGT:
habs gefunden: http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von mymomo ]
Kommentar ansehen
15.05.2012 22:27 Uhr von mymomo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@video is doch komplizierter... der muss ja kurbeln ;o)
Kommentar ansehen
16.05.2012 06:37 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Summerheart: Im Allgemeinen gehe ich natürlich davon aus, dass die Leute, mit denen ich kommuniziere eine gewisse Erziehung genossen haben.
Ob es bei dir nun an der Erziehung liegt, oder ob du einfach unausgeglichen bist weiß ich natürlich nicht. Aber wenn ich solche Probleme hätte, wie du, dann würde ich mir mal psychologische Hilfe suchen. Denn mit einem solchen Aggressivitätspotential macht das Leben sicher keinen Spaß.
Kommentar ansehen
16.05.2012 08:05 Uhr von iarutruk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hatte in Rastatt in der Realschule einen Geschichtslehrer, Herrn Spittel, dem hat man im Krieg den linken Arm abgeschossen. Seine rechte Hand bestand aus 2 Stummeln, wobei der Daumen und der Zeigefinger zusammengenäht waren und Mittel- und Ringfinger. Nur der kleine Finger war noch intakt. Dieser Mann hat bis zu seinem 65. Lebensjahr gearbeitet. Bei ihm konnte man von keiner Narbensensibilität sprechen, denn wenn er mal zugeschlagen hat, dann hat es gefunkt. In der Realschule war ich von 1959-65, da war Schlagen noch an der Tagesordnung.

Das zeigt, wie verschieden Menschen mit Behinderungen leben können.
Kommentar ansehen
16.05.2012 11:13 Uhr von Biovital22
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Beamtete Postmitarbeiter: wurden vor eineigen jahren zu hauf mit 30 jahren in Frührente geschickt ohne irgend einen Geistigen oder Körperlichen Mangel. Einfach, weil nicht die Post die Pension bezahlt sondern der Staat.

Würden die Regulär in Rente gehen müsste die Post als Privatunternehmen die Pension bezahlen, wie spitzfindig!

Die sitzen heute rum und kriegen Decubitus davon.
Und wie sollen Menschen mit so einer Behinderung noch Arbeit finden, wenn heutzutage schon Gesunde 45 jährige Arbeitslos sind.
Kommentar ansehen
16.05.2012 14:59 Uhr von iarutruk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Biovital22 Nicht nur, dass die Frühpensionäre ihre Pension bekommen, nein die dürfen sogar einen anderen Job ausüben, ohne, dass ihnen die Pension gekürzt wird. Ich habe einen Bekannten der wurde mit 42 Jahren ausgesteuert (gehobene Laufbahn = keine geringe Pension) und brüstet sich noch damit, dass er jetzt mehr verdient, als bei der Post.

Ich weiß nur, dass Mittel- und Großbetriebe mindestens 5% ihrer Belegschaft mit Behinderten auffüllen müssen, oder nach irgendwohin, wenn sie die 5% unterschreiten bezahlen müssen.

Ich als Vorruheständler und Renter dürfte erst mit erlangen des 65. Lebensjahr wieder einen Job annehmen, der dann aber mit meiner Rente zusammen veranlagt werden würde.
Kommentar ansehen
16.05.2012 22:09 Uhr von Chromat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: Selbst wenn er sich selbst so zugerichtet hat, so war es wohl keine Absicht. Ein Fabrikarbeiter kann auch aus unachtsamkeit von einer maschine verstümmelt werden. dann ist er nach deiner lesart auch selbst Schuld und hat keinen Anspruch auf Rente.
Egal ob im Berufsleben oder Unglücksfall im Privatbereich, oftmals liegt ein Eigenverschulden vor. Die sozialen Sicherungssysteme wurden ursprünglich eingerichtet um solchen Menschen die Existenz zu sichern.
Wie kommst du in diesem Zusammenhang eigentlich auf "Luxusrente"?
Kommentar ansehen
17.05.2012 09:29 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ iarutruk das mag ja sein das es: bei dir gefunkt hat, aber wahrscheinlich hattest du es auch verdient! Das sollte heutzutage auch mal funken in den Schulen, da Tanzen die Schüler den Lehrern auf dem Kopf rum.

Nicht umsonst haben Lehrer in Deutschland den höchsten Krankenstand!

Trotzdem weisst du wahrscheinlich nicht wie dein Herr Spittel sich wirklich gefühlt hat mit seiner Behinderung.
Und ob er eine Narbensensibilität hatte oder nicht kannst du bestimmt nicht beurteilen.

Und Menschen mit Behinderung Leben alle gleich, Ausgegrenzt, Verspottet und oftmals ohne Arbeit!

Denn, auch wenn es für viele Betriebe eine Quote für Mitarbeiter mit Behinderung gibt, stellen die wenigsten welche ein, die Kaufen sich lieber Frei.

Die Rechte eines Menschen mit Behinderung existieren nur auf dem Papier, quasi als Alibi Funktion für unsere Politiker, da können sie behaupten wir haben ja Gesetze gemacht.

Nur daran halten tun sich die wenigsten.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig
Saudi-Arabien: 15 Todesurteile für mutmaßliche Iran-Spione
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?