15.05.12 13:32 Uhr
 1.227
 

ARD versucht mit fragwürdigen Mittel das gute Image von "dm" zu demontieren

Die Drogeriemarktkette "dm" hat ein sehr gutes Image, sogar die Gewerkschaft Verdi bescheinigt dem Unternehmen ein "guter Arbeitgeber" zu sein.

Die ARD versuchte nun hinter das heile Bild des Unternehmens zu blicken und rüttelte in ihrem "dm-Check" an dem guten Image der Kette.

Leider tat die ARD dies mit fragwürdigen Mitteln und zeigte dramatische Bilder von Palmenplantagen in Indonesien inklusive Blutlachen. In welchem Zusammenhang dies mit "dm" stand, wurde nicht kommentiert.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ARD, Mittel, Image, Drogerie
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2012 14:08 Uhr von darQue
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe die sendung auch gesehen und fand sie mehr möchtegern-investigativ als informativ, was nicht zuletzt daran lag, dass ich das gefühl bekommen musste, die ard suche regelrecht nach kritikpunkten an einem solch erfolgreichen und renomierten unternehmen. sicher darf ein "check", anders als diese eigenartigen undercover-boss-werbe-schleim-sendungen, wo am ende jeder gezeigte mitarbeiter nen werbegeschenk-kuli bekommt, nicht unkritisch sein. man sollte aber zu würdigen wissen, wenn ein unternehmen in einer zeit von mitarbeiterausbeutung und irreführung noch ein gewisses niveau hält und qualität für schmales geld bietet.
Kommentar ansehen
15.05.2012 14:19 Uhr von xevii
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe es auch gesehen und muss sagen, was der gründer dort sagte stimmt irgendwie in zeiten der freien marktwirtschaft.

quasi sagte er: "Wir können nicht jeden einzelnden Lieferanten komplett nachverfolgen, wir verkaufen die produkte, die die kunden kaufen wollen"

so what?
Kommentar ansehen
15.05.2012 14:36 Uhr von Ypsilon9999
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe darQue recht! Stellte mir auch durchweg die Frage welches Ziel diese "Doku" verfolgte.. Preise wurden undetailliert in Frage gestellt, Mitarbeiterfang versteckt kritisiert, Produktionsländer der Drogerieartikel-Hersteller in dramatischster Weise in direkte (negative) Verbindung mit der DM-Kette gebracht und Ausschnitte eines Interviews mit dem DM-Gründer merklich zurechtgeschnitten.

Man hatte ständig das Gefühl ein ARD-Verantwortlicher wurde einmal zuviel nach seiner Deutschland-Card gefragt, fand sein Lieblings-Antischuppenshampoo nicht oder ist mit viel Geld bei der Konkurrenz beteiligt.. :D
Kommentar ansehen
15.05.2012 15:13 Uhr von thatstheway
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer weiß, wozu die familie Schlecker in ihrem Frust fähig ist ?
Die sollten bei sich selber suchen, angefangen bei
Egoismus, Inkompetenz und Unfähigkeit am modernen Geschäftsleben teilzunehmen.
Ich habe die sendung leider nicht gesehen, weiß aber zu was Menschen fähig sind wenns um Geld geht.
Kommentar ansehen
15.05.2012 16:34 Uhr von Bokaj
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dm wurde doch gut benotet: Ich habe die Sendng auch gesehen.

Ich bin kein Drogeriemarktkäufer, kaufe alles im Globus ein.

Ich fand schon, dass dm sehr gut benotet wurde. Es wurde doch eigentlich nur bemängelt, dass dm nicht so unweltbewusste und Arbeitnehmer freundliche Produkte vekauft, wie angenommen wird.

Das war nicht gelogen. dm ist da nicht besser als die anderen Drogeriemärkte.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?