14.05.12 22:52 Uhr
 195
 

Nächstes Solarunternehmen pleite: Sovello muss Insolvenz anmelden

Das Solarunternehmen Sovello muss nun Insolvenz anmelden. Wie viele weitere Solarhersteller ist auch Sovello pleite.

Sovello beschäftigt momentan 1.200 Mitarbeiter. Man strebt eine Insolvenz in Eigenverwaltung an.

Solarunternehmen haben es in Deutschland immer schwerer. Zum einen sinkt die staatliche Förderung immer weiter und zum zweiten wird die Konkurrenz aus Asien immer größer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Insolvenz, Asien, Subvention
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2012 08:19 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: Diese Unternehmen konnten nur leben, weil sie ihre überteuerten Panel dank der Solarförderung überhaupt verkaufen konnten.

Nur wird diese eben jetzt gesenkt _und_ die Häuslebauer haben gemerkt, daß es die Panel im Ausland in der _selben_ Qualität für einen Bruchteil des Preises gibt.

Ich habe _keinerlei_ Mitleid mit solchen Firmen.
Kommentar ansehen
15.05.2012 10:31 Uhr von Destkal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo
Kommentar ansehen
15.05.2012 21:58 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir tuts: um die 1200 Angestellten leid. Die können gar nix dafür. Um so erschreckender, dass es wieder mal einen relativ großen Arbeitgeber in der Region erwischt hat.

Ich hoffe sie schaffen es aus der Insolvenz wieder raus....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?