14.05.12 18:52 Uhr
 718
 

Nach "schwerem Vorfall" im Backstage-Bereich fallen zwei Bushido-Konzerte aus

Das für kommenden Donnerstag in Flensburg geplante Konzert des deutschen Rappers Bushido findet nicht statt. Das Konzert sollte eigentlich im Rahmen der "Jenseits von Gut & Böse-Tournee 2" stattfinden.

Grund für die Absage sei ein "schwerwiegender Vorfall" mit Bodyguards hinter der Bühne, so der Veranstalter OWL-Konzerte. Neben dem Konzert in Flensburg fällt auch das Konzert in Erfurt aus. Dabei beendete der Konzertveranstalter die Zusammenarbeit mit dem Rapper.

Nach einem Konzert waren die Bodyguards wohl mit Bushidos Sicherheitsleuten aneinander geraten. Der Konzertveranstalter sah danach die Sicherheit seiner Bodyguards gefährdet. Das Management von Bushido hat zu dem Vorfall noch keine Stellungnahme abgegeben. Die Tickets können natürlich zurückgegeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konzert, Absage, Bushido, Backstage
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann attackiert Judith Rakers wegen Facebook-Posting über Sterbefall
Schauspieler Tim Roth wurde als Kind von seinem Großvater vergewaltigt
"Time"-Magazin: Donald Trump ist Person des Jahres 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2012 18:57 Uhr von kingoftf
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Kein: Verlust, wenn man sich die Witzfigur nicht ansehen muss
Kommentar ansehen
14.05.2012 19:01 Uhr von sammy90
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
jaja so ist das, wenn man ein musterbeispiel für integration ist.
Kommentar ansehen
14.05.2012 19:06 Uhr von Lucianus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht sicher Ob die News richtig widergegeben wurde.

"Nach einem Konzert waren die Bodyguards wohl mit Bushido aneinander geraten. Der Konzertveranstalter sah danach die Sicherheit seiner Bodyguards gefährdet."

In der Quelle steht:

"Nach Ende eines Konzertes soll es zu einer Auseinandersetzung mit den Bodyguards des Künstlers gekommen sein. OWL mit Sitz in Bad Driburg (Nordrhein-Westfalen) sah danach die Sicherheit seines Personals "erheblich" gefährdet."

Da ich eigentlich nicht davon ausgehe, das irgendein Bodyguard seine "sicherheit" durch Bushido gefährdet sieht, macht es erheblich mehr Sinn, das Bushidos Bodyguards und vom Veranstalter eingesetztes Personal, aneinander geraten sind.
Kommentar ansehen
14.05.2012 19:07 Uhr von magnificus
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ja, darQue: und bist der Menschheit größter Segen.

Zur News: ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhh :)

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
14.05.2012 19:40 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucianus, ich bin zum gleichen Ergebnis gekommen, anscheinend fällt es manchen Autoren immer schwerer, eine News korrekt wieder zu geben und den Checkern fällt dies immer weniger auf!
Kommentar ansehen
14.05.2012 19:55 Uhr von darQue
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@magnificus: deinem nick nach hältst du dich eher für das tollste, aber ich erwarte keine (fremd-)sprachenkenntnisse von einem bushido-fan :-*
Kommentar ansehen
14.05.2012 19:57 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist: geändert.
Kommentar ansehen
14.05.2012 20:39 Uhr von magnificus
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
lol: Ich bin wahrlich der größte Bushido Fan. Liest man in meinem Kommentar ganz deutlich raus. Und mein Avatar "Fozzi Baer" sagt genau das!
Daumen hoch für deine Auffassungsgabe.
Bist schon ein richtiger Kenner....
Erst das vernichtende Urteil über Bushido und seine Anhänger und jetzt das.
Respekt. Solche knallharten Kritiker brauchen wir mehr, das die Szene bereinigt wird.
Leider erübrigt sich dadurch die Frage nach deiner Vorliebe bei Musik.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
14.05.2012 20:52 Uhr von darQue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
argh: du wirst dich wundern, aber ich bin musikalisch ziemlich offen, auch wenn ich wie jeder mensch meine vorlieben habe. tatsächlich höre ich sogar gerne mal hiphop, aber dann solche sachen wie die absoluten beginner und nicht solche pfeiffen, die nichtmal ihre eigene muttersprache beherrschen.

dein kommentar bestand aus einem "ooooh", was mehrere möglichkeiten zur interpretation bietet und nicht gerade von sprachgewandtheit zeugt.

ich stelle fest, wir kommen auf keinen nenner ;) so long

[ nachträglich editiert von darQue ]
Kommentar ansehen
14.05.2012 21:29 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bushido: machte kohle damit und wurde berühmt weil er auf minderheiten eingeschlagen hat. den großen macker machen und zu hause bei mutti wohnen. aber egal. die musik und im speziellen leute wie bushido werden immer für diskussionsstoff sorgen. meiner mienung nach eine witzfigur, aber das ist mein meinung. die meinung zu den leuten die seine musik hören kann ich mir kaum erlauben weil ich keine kenne.
Kommentar ansehen
14.05.2012 22:21 Uhr von darQue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
joa: ich formulier dann mal mein rumgeprolle um in "ich finde, dass bushido und dessen fans abfall sind, ohne für diese aussage allgemeingültigkeit zu beanspruchen" *g*
recht hast du schon, borgir ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?