14.05.12 16:23 Uhr
 783
 

Zivilcourage: 53-Jähriger nach couragiertem Einsatz brutal in Kreuzberg zusammengeschlagen

Ein 53-Jähriger, der sich in der Nacht vom Sonntag auf den Montag couragiert einmischte, als zwei Frauen von Südländern gegen ihren Willen "angemacht" wurden, liegt zurzeit verletzt im Krankenhaus und ist nicht ansprechbar.

Der Mann hatte sich in des Gerangel eingemischt. Zunächst klärte sich die Situation, weil weitere Passanten hinzu kamen und die beiden Frauen verließen den Schauplatz. Am Ende war der 53-Jährige mit den Tätern allein.

Als eine der beiden belästigten Frauen einen der Täter rufen hörte, er hätte den 53-Jährigen "umgehauen", kehrte sie an den Schauplatz zurück und fand den Helfer verletzt, aber noch ansprechbar am Boden liegen. Kurz darauf blutete der Mann aus dem Mund. Ein hinzu gezogener Notarzt brachte den Mann ins Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einsatz, Überfall, Belästigung, Kreuzberg, Zivilcourage
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Irak: Kampf gegen Terrormiliz IS - Militäroffensive auf West-Mossul gestartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2012 16:29 Uhr von Borgir
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
Dreckspack: mehr kann man dazu nicht sagen.
Kommentar ansehen
14.05.2012 16:39 Uhr von syndikatM
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
und schon wieder jubeln 1,2 milliarden fachkräfte weltweit, "mir gefällt das".