14.05.12 13:47 Uhr
 772
 

"Menschen bei Maischberger": Islamist bekommt erneut Forum bei der ARD

Bei der nächsten Sendung "Menschen bei Maischberger" am Mittwoch soll der Wortführer der Slafisten in Deutschland, Hassan Dabbagh, eingeladen sein. Dabbagh wird der "Imam von Sachsen" genannt und war schon öfter im TV zu sehen.

Im Vorfeld der Sendung werden massive Kritiken laut. Der Experte für Salafismus bei der "Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen" (EZW) Friedmann Eißler meinte in einem Schreiben, die öffentlich-rechtlichen Sender böten damit zum wiederholten Male einem Islamisten ein Forum.

Im Jahre 2006 war Dabbagh bei Sabine Christiansen sowie schon einmal bei Sandra Maischberger. Er soll auch Kontakte zu Pierre Vogel gehabt und mit ihm gemeinsam Vorträge organisiert haben. Einige der in diesen Seminaren Vortragende mutierten später zu Al-Qaida-Kämpfern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ARD, Islamist, Forum, Salafist, Sandra Maischberger, Menschen bei Maischberger
Quelle: www.pro-medienmagazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2012 13:58 Uhr von xevii
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.05.2012 14:24 Uhr von Omnomnymous
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Slafisten sind noch mal ne Nummer extremer als die altbekannten Salafisten. :(
Kommentar ansehen
14.05.2012 15:46 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
tut das nicht weh? also das salami fisten? da zwickt doch die rosette. würde aber erklären wieso die immer so nervös sind und wegen jedem scheiss in die luft gehen (pun intended).
jetzt weiss ich aber wieso die alle hartzIV haben, mit ner salami im arsch könnt ich auch nicht arbeiten.

[ nachträglich editiert von schrottnews_ad_hoc ]
Kommentar ansehen
14.05.2012 16:22 Uhr von zocs
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die Gästeliste: ist eine Katastrophe. Die Sendung werde ich mir garantiert NICHT ansehen. Da KANN gar nichts produktives oder informatives rauskommen

Schauspielerin Renan Demirkan:
eine türkisch-stämmige Schauspierin, was soll sie beitragen?

Journalist Michel Friedman:
Als Jude ist er Erz-Feind der Muslime, aber nur weil sie vieles von ihnen kopiert haben, aber dennoch vieles anders machen wollten. Sind ja was besseres (die Muslime).
Ausserdem ist er ein Polterer und sehr unangenehm.

Imam Scheich Hassan Dabbagh:
Ein extremer Spinner der seine Religion besonders ernst nimmt und demendsprechend gefährlich ist.

Kristiane Backer: hat irgendwie zum christlichen Glauben gefunden und glaubt auch an Wunder - toll. Und sonst?

Matthias Matussek:
christlicher Polterer und Polemiker, mit der gleichen Schizophrenie wie die anderen Gläubigen. Meistens bellt er nur, Muslime können auch beißen.

Wolfgang Bosbach:
tja, Politiker ... was kennt er sich mit Religion aus ?? Ich sehe da auch keine Qualifikation ...

Was wäre wohl, wenn eine Ayaan Hirsi Ali mit dem Wahabiten auftreten würde !?!?!
Wo sind Religionswissenschaftler, wo sind Fachleute und Philosophen.
Egal ob Mattusek oder Dabbagh, alles Religioten !!!!
Mit denen kann man nicht diskutieren, weil sie immer im Notfall mit nicht nachweisbaren Argumenten und Jokern kommen. Und die 3 "heiligen Bücher" sind so variabel ausgelegt, das man ALLES !! reininterpretieren kann.
Kommentar ansehen
14.05.2012 16:51 Uhr von artefaktum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@zocs: "Mit denen kann man nicht diskutieren, weil sie immer im Notfall mit nicht nachweisbaren Argumenten und Jokern kommen."

Jede Religion besteht von der Natur der Sache her immer nur aus "nicht nachweisbaren Argumenten".
Kommentar ansehen
14.05.2012 16:58 Uhr von funnymoon
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@zocs: Kleine Korrektur: Kristiane Backer ist 1995 vom Protestantismus zum Islam konvertiert und hat ein Buch darüber geschrieben. Insofern kann man ihr eine gewisse Eignung für diesen "Expertenkreis" nicht absprechen. Auch Renan Demirkan ist eine hochintelligente und eloquente Frau und wird mit Sicherheit aufgrund ihrer Vita etwas beizutragen haben. Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen.
Kommentar ansehen
14.05.2012 21:42 Uhr von XFlipX
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dabbagh wird man nur eingeladen haben damit er den Salafismus in seinem Wahnsinn weiter offenbart. So das Kalkül von Maischberger|ARD. Auf der anderen Seite steht Dabbagh, der das mediale Forum (was man ihm gewährt) gerne nutzt, um sich und seine Sache kundzutun.

Dabbagh steht für das Dilemma, in dem Dtl. in Bezug auf die Figuren aus dem salafistischen Milieu in Dtl. steckt. Der deutsche Staat muss es leider derzeit "noch?" hinnehmen, dass derartige Hardliner, ursprünglich aus Syrien, Ägypten eingereist, mittlerweile mit einer dt. Staatsbürgerschaft ausgestattet und über staatl. Transferleistungen finanziert, ihren geistigen Schwall weiter kundtun.

Der Staat Deutschland finanziert sich eben nicht nur den Linksextremismus, sondern er gönnt sich auch noch eine Briese Salafismus/Wahhabismus. Bei letztengenannten könnte es aber brenzlig werden.

Es wird auf alle Fälle eine polarisierende Sendung werden, in der am Ende eigentl. nichts bei rum kommt. Im Gegenteil. Aber solange Quote da ist, hat es sich zumindest für ARD und Maischberger gelohnt.

XFlipX

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
15.05.2012 00:29 Uhr von ShadowDriver
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
bin: ich der einzige der findet das "Einige der in diesen Seminaren Vortragende mutierten später zu Al-Qaida-Kämpfern" ein wenig komisch formuliert ist? so mit dem ganzen Mutieren teil...

Man sollte diesen typen nicht dauernd ins TV holen er kann andere "ermuntern" bei denen mit zu machen und mit sich reden lassen diese typen ja auch nicht

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?