14.05.12 13:29 Uhr
 122
 

79. Jahrestag der Nazi-Bücherverbrennung: "Lesung gegen das Vergessen"

In Bernau fand anlässlich des 79. Jahrestages der Bücherverbrennung durch das Nazi-Regime in der Bibliothek eine "Lesung gegen das Vergessen" statt. Eingeladen hatte Dagmar Enkelmann und moderiert wurde die Veranstaltung von Christine Poppitz.

Zum Vortrag kamen Werke damals verbotener Künstler. Vorgetragen wurden diese von Bürgern der Stadt Bernau.

Zum Abschluss der Veranstaltung erinnerte Erich Wünsch in einem Plädoyer mit den Worten: "Dieses Papier war für die Nazis so gefährlich, dass sie es verbrannten" daran, dass das Feuer der Bücherverbrennung ein Fanal war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahrestag, Lesung, Vergessen, Bücherverbrennung, Nazi-Regime
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2012 13:37 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Was wirklich vergessen wurde: Die bisher größte Bücherverbannung im deutschen Raum fand 1946–1953 in der DDR statt. Übrigens wieder mit der Begründung das es böse Bücher sind:

http://de.wikipedia.org/...

http://www.polunbi.de/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?