14.05.12 12:36 Uhr
 347
 

"Nationalistisches Denken": Ex-Intendant attackiert "Tagesschau"

Der ehemalige Intendant des WDR, Fritz Pleitgen, hat das Nachrichtenflaggschiff der ARD hart kritisiert.

Pleitgens Meinung nach fokussiere sich die "Tagesschau" zu sehr auf deutsche Themen und vernachlässige das Weltgeschehen.

Pleitgen findet diese Ausrichtung höchst problematisch: "Der Blick durch die nationale Brille fördert nationalistisches Denken. Deutschland als Nabel der Welt, das geht auf Dauer ins Grundwasser des politischen Bewusstseins."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Tagesschau, Intendant, Denken, Nationalismus, Fritz Pleitgen
Quelle: www.dwdl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds