14.05.12 12:29 Uhr
 494
 

Neapel: Museumsdirektor des CAM verbrennt seine Bilder

Mit einer verzweifelten Aktion macht Antonio Manfredi, Direktor des Museums für zeitgenössische Kunst in Neapel, auf seine Lage aufmerksam. Das Museum steht vor dem Aus, da die Räumlichkeiten gekündigt wurden. Sponsoren sind nicht in Sicht.

Antonio Manfredi hat damit begonnen, jeden Tag ein Kunstwerk zu zerstören. Damit will er auf die Situation in Italien aufmerksam machen. In Zeiten der Krise sei kein Geld für Kunst da. Die Kunstwerke werden verbrannt, mit einem Messer zerschnitten oder mit einem Hammer zertrümmert.

Die Zerstörung der Kunstwerke wird gefilmt und mit Musik untermalt. Die Mitarbeiter des CAM meinten zu der Aktion "Ob die Bilder nun irgendwo verschimmeln oder ob wir sie zerstören, das macht doch keinen Unterschied."


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Protest, Kunstwerk, Zerstörung, Neapel
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2012 12:29 Uhr von Klopfholz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja krass. Solche Bilder kosten ja nicht nur eins fünfzig. Ich befürchte aber, dass in den Ländern die sparen müssen überall die Museen und Theater zu leiden haben.
Kommentar ansehen
15.05.2012 09:54 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kunst ist was anderen gefällt: Anstelle mit so einer Bettelaktion die nur aussagt : "Entweder wir bekommen Geld oder wie machen es kaputt, dann hat keiner was davon" hätte er versuchen sollen die Bilder zu verkaufen.

Ok. vielleicht wären sie dann in irgend ein stillen Keller verschwunden, aber wenigstens hätte der Käufer was davon gehabt, und auch das Museum. Ich denke es kommt sogar weltweit sehr häufig vor, das ein Museum Exponate verkauft, oder gegen Gebühren verleiht.

Ist das Zeug da aber etwas was keiner Kaufen will, so hat es gewisse Ähnlichkeit mit den Müll den ich eben zum Container geschleppt habe. Der wird vermutlich dann auch verbrannt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
16.05.2012 23:43 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@harry mata: Dsds ist TV kunst.
Mir gefällt sie nicht, aber da Einschaltquoten das bestimmen anscheind genug Leuten.

Wenn es den Leuten da gefallen würde in Neapel brauchte der nicht betteln zu gehen.

Also ist verbrennen eine praktische Lösung.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
17.05.2012 00:43 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar: Ist doch wenigstens ein Masstab. Nenn mir doch ein anderen !

Einschaltquoten und Besucherzahlen sind für mich das selbe.

Ansonsten ist Kunst etwas was ein gefällt. Denk mal darüber nach, das man gewisse Kunst nicht mal als Kunst erkennt.
Und das schon Putzfrauen diese Kunst in die Mülltonne geschmiesen haben.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?