14.05.12 06:34 Uhr
 4.011
 

Formel 1: Konsequenzen für Michael Schumacher - Strafe für sein Rennvergehen

Michael Schumacher kollidierte im Rennen von Spanien am gestrigen Sonntag in der 13. Runde mit Bruno Senna, woraufhin beide Fahrer aus dem Rennen ausschieden.

Nun entschieden die vier höchsten Rennkommissare, dass Michael Schumacher für sein Vergehen hart bestraft wird. Im nächsten Rennen in Monte Carlo am 27. Mai muss er im Rennen fünf Plätze weiter hinten starten.

"Er zieht mir links vors Auto, ich versuche ihm auszuweichen und knalle in ihn rein. Er fährt mir auf eine Art und Weise vors Auto, die inakzeptabel ist", ärgerte sich Schumacher nach dem Rennen über Senna. Die Rennkommissare sahen die Schuld jedoch allein bei Schumacher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Strafe, Michael Schumacher, Vergehen, Nachspiel
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2012 09:12 Uhr von tmk666
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Typisch: Wenn Schumacher mal einen Fehler macht, wird er gleich bis zum Maximum bestraft, das war schon immer so.
Wenn ich mir den Crash komplett und ohne Zeitlupe ansehe, behaupte ich, dass beide Schuld haben. Senna lenkt zwar nur minimal nach rechts und links, aber in den kurzen Momenten musst du eben hinten dran reagieren und bei dem Geschwindigkeitsüberschuss war eine Kollision nicht mehr zu vermeiden...ein normaler Rennunfall für mich.

Na wie auch immer...die Formel 1 wird von Jahr zu Jahr lächerlicher, das hat das Qualifying schon bewiesen!
Kommentar ansehen
14.05.2012 09:30 Uhr von Guybrush_TWood
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Ich habe das Rennen zufällig mal gesehen. Anhand der Bilder ist es schwer zu sagen, wer Schuld hatte. Schumachers dämliches Interview hingegen "Ich hoffe die Stewards haben genügend Videoeinstellungen, um das auch so zu sehen wie ich!" hat jedoch Bände gesprochen. Ich denke jeder wusste bereits, dass die Alleinschuld bei ihm selbst liegt...was will man aber anderes behaupten, im Fernsehen ;)
Kommentar ansehen
14.05.2012 10:52 Uhr von Winneh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Seit: wann zieht man mit alten Reifen direkt VOR der Kurve nochmal nach aussen (ausser um jemanden blocken zu wollen?) - richtig, eigentlich gar nicht. Das unvorhersehbare Verhalten von Senna wurde ihm zum Verhängnis.
Aber klar das die ganzen Schumi basher wieder aus den Löchern kommen - man frage sich nur, wenn das schon 5 Plätze fürs nächste Rennen sind, wieso hat HAM dann die letzte Saison überhaupt beenden können?
Gibt halt immer noch 2 Masstäbe, einen für MSC und einen für den Rest.

[ nachträglich editiert von Winneh ]
Kommentar ansehen
14.05.2012 11:41 Uhr von Blubbermax
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja also den Schuh muss sich Schu schon anziehen. In der Kurve gibt es nur eine Überholchance wenn man am Bremspunkt mindestens auf gleicher Höhe ist. Spätestens als Senna leicht nach rechts zog war die Chance vorbei. Ein bisschen mehr Geduld und er hätte ihn, durch die besseren Reifen, am Ausgang der langen rechts gehabt. Die Strafe allerdings ist wiedermal ein Witz, das war ein normaler Rennunfall. Und Vettel? Der war ja Praktisch im Windschatten von MS. Wie sollte der da noch vernünftig Reagieren? Nach der Kurve kurz mal anhalten und sich überholen lassen, um den Kommissaren zu Signalisieren, Ja ich hab die Flaggen gesehen?
Kommentar ansehen
14.05.2012 20:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gottseidank: habe ich das Rennen gar nicht erst angeschaut.
Erstens war klar, dass es wieder eine Reifenlotterie wird, zweitens hat es wieder äußerst merkwürdige Entscheidungen seitens der Kommissare gegeben.

Den Unfall habe ich mir mehrmals im Replay angesehen. Schumacher hat den Fehler gemacht, dass er einfach davon ausging, irgendwo an Senna vorbeizukommen. Hinter ihm zu bleiben, war wohl nicht in seinem Sinn....Wäre gutgegangen, hätte sich Senna an die Regeln gehalten und wäre nicht hin- und hergependelt. Vor allem in der Bremszone noch die Spur zu wechseln ist natürlich sehr dämlich. Erst zieht er nach innen, OK, dann aber plötzlich wieder nach außen nachdem er sieht, dass MSC ebenfalls nach außen geht. "Platz machen" in der Anbremszone ist sehr intelligent, vor allem weil er mit schlechteren Reifen früher bremsen muss als MSC. Gut gemacht, Bruno!

Dass Schumacher für diesen Rennunfall bestraft wird, war klar. So eine Chance lässt man sich natürlich nicht entgehen, nach seinen Aussagen der letzten Zeit. Rosberg darf gleich zwei Gegner von der Strecke drängen, aber MSC wird bestraft, wenn ein Hinterbänkler zickzack fährt.

Und was sollte Vettel bitte schön machen? War das wirklich die Situation, für die er bestraft wurde? Kann doch nicht sein.....wie soll er da reagieren? Stehenbleiben und die Strecke saubermachen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?