13.05.12 18:17 Uhr
 1.948
 

Externe Festplatte von Freecom verfügt über USB-3.0-Anschluss

Wer eine externe Festplatte an den Fernseher anschließen wollte, um darauf gespeicherte Videos betrachten zu können, brauchte bislang dazu einen externen Mediaplayer. Das erübrigt sich jetzt mit der externen Festplatte "Hard Drive Sq" von Freecom, die hat einen Mediaplayer bereits eingebaut.

Das Gerät kann aber noch mehr: Es lassen sich sogar Fernsehsendungen über das Gerät aufzeichnen. Angeschlossen wird das neue Modell über USB 3.0, wofür Freecom eine Datenübertragungsrate von 130 MByte/s angibt. Das ist mehr als ausreichend für hochauflösende Filme.

Die Festplatte gibt es mit ein, zwei oder drei Terabyte. Die Preise werden mit 159,90 Euro, 189,90 Euro bzw. 249,90 Euro angegeben. Für Datensicherung wird die Nero-Backup-Software für Windows mitgeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Film, Festplatte, Fernseher, USB, Anschluss
Quelle: www.speicherguide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2012 18:41 Uhr von ted1405
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB es kommt noch schlimmer:

Zitat von freecom.de ...: "ANSCHLUSS AN TV-GERÄT MÖGLICH
Sollte Ihr Fernseher oder Settop Box die Aufnahme und das Abspielen via USB unterstützen, können Sie die Hard Drive Sq schnell und unkompliziert an den Fernseher anschließen, Ihre Lieblingsfilme und Sendungen aufnehmen und anschließend mühelos abspielen.
Die Sq ist die perfekte Ergänzung neben Ihrem TV-Gerät."

Wenn es mir nicht im Halse stecken geblieben wäre, dann hätte ich gelacht. Das Ding hat keinen eigenen TV-Anschluss, sondern kann lediglich über USB Daten zur Verfügung stellen oder speichern ... jetzt mal kurz überlegen ... worin soll nun bitte der Unterschied zu einer normalen, externen Festplatte liegen? Und welchen Nutzen hat das, um z.B. Freunden einmal die letzten Urlaubsfotos zu präsentieren? Es gibt bisher sehr wenige Geräte - außer PCs - auf dem Markt, welche überhaupt bereits USB3 unterstützen.

Für mich ist das Ding eine überteuerte Lachnummer. Jeder echte Mediaplayer mit beinhalteter Festplatte kann definitiv mehr.

Achso ... zudem:
DER TITEL IST FALSCH!
USB ist definitiv kein Fernsehanschluss und mehr als das hat die Box auch nicht.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
13.05.2012 19:11 Uhr von kingoftf
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2012 19:42 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man Zum Anfang meiner Lehre habe ich mir einen Mediaplayer von Freecom gekauft.
Das war so 2007 rum, der konnte fast alles, was der hier auch kann.
Hatte "nur" USB2.0, aber dafür hatte er Lan und W-Lan, war damals
richtig genial, man konnte schön Filme über den Fernseher schauen und Internetradio hören und
sogar Filme direkt von einem PC im Netzwerk abspielen.
Aber heute ist das doch alles schon selbstverständlich geworden und
das beherrschen schon alle Fernseher ...
Kommentar ansehen
13.05.2012 20:24 Uhr von Lebensgefahr
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Meldung ist ein alter Hut: Bei Ebay gabs ne Aktion von Po..star.
1 TB Festplatte mit integriertem Mediaplayer mit Cinch, USB, Klinke und HDMI Anschlüssen und mit Fernbedienung für 79 €....
Und ab - und zu kommt das Teil bei EBay als wow des Tages.

[ nachträglich editiert von Lebensgefahr ]
Kommentar ansehen
13.05.2012 20:53 Uhr von kingoftf
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Aber es springen immer: mehr Hersteller auf den TB-Zug, klar, im Moment ist das noch keine Konkurrenz, aber......

Und bei Thunderbolt steht immerhin INTEL dahinter, also ein richtiger Platzhirsch.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
13.05.2012 21:59 Uhr von Justus5
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Leute Thunderbolt wird kommen. Da stehen Intel und Apple dahinter.

Positionierung ist aber stark im Apple-Umfeld. Dort gibts kein USB 3.0, und gegenüber Firewire ist es ein richtiger Sprung. Alle neuen Macbooks und Apple-Displays haben es eingebaut. Es kommt also - es dauert bloss etwas.

Im PC-Umfeld wirds, wie BastB schreibt, eine Sekundärschnittstelle werden. Oder eine etwas teurere Alternative zu USB 3.0.
Kommentar ansehen
14.05.2012 02:52 Uhr von Justus5
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Chorkrin und allen anderen Mitlesern Als Autor der News muss ich ein paar Worte zur Überschrift sagen.

Meine Original-Überschrift lautete:
"Externe Festplatte von Freecom verfügt über Anschluss für Fernseher"
Shortnews-Team machte daraus:
"Externe Festplatte von Freecom verfügt über USB-3.0-Anschluss"

Warum? Keine Ahnung.....

Chorkrin, da hast Du absolut Recht: "eeeecht? Eine Festplatte mit USB3.0???? Waaaaahnsinn .... "

Glaubt mir, ich weiß, dass eine Festplatte mit USB 3.0 derzeit Standard ist, und eigentlich keine News würdig.
Den Rest des Textes hat SN unverändert gelassen.
Das nur als kleine Info.....
Kommentar ansehen
14.05.2012 08:31 Uhr von ted1405
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Justus5 das kann ich Dir wohl beantworten:

Zitat:
"Externe Festplatte von Freecom verfügt über TV-Anschluss"

Falsch. Laut Produktbeschreibung auf Freecom verfügt die Platte lediglich über einen USB3-Anschluss und nicht über irgend einen TV-Anschluss wie z.B. HDMI, Scart oder ähnliches. Die Aussage "TV-Anschluss" ist damit völlig irreführend.

Zitat:
"Das erübrigt sich jetzt mit der externen Festplatte "Hard Drive Sq" von Freecom, die hat einen Mediaplayer bereits eingebaut."

Ebenso falsch. Für das Abspielen und Aufnehmen wird eine Settop Box benötigt, welche das Abspielen und Aufnehmen über USB unterstützt. Somit ist scheinbar kein Mediaplayer integriert, sondern maximal ein spezielles Protokoll - aber selbst das glaube ich nicht. Die Mediaplayerfunktionen kommen dann wohl ausschließlich über die Settop Box oder auch den Fernseher zustande.

"Das Gerät kann aber noch mehr: Es lassen sich sogar Fernsehsendungen über das Gerät aufzeichnen."

Selbiges hier. Geht ebenso nur durch eine Settop Box, welche die Aufnahme macht und auf die Platte speichert.

Zum Großteil steht der Mist leider schon genau so in der Quelle - ist also keinesfalls Dein Fehler gewesen. In meinen Augen ist das seitens des Herstellers nichts anderes als blöde Kundenverblendung. Wenn ich mir aufgrund solcher Aussagen so ein Ding nun kaufen würde, stünde ich ganz schön blöd da, wenn ich es an eine alte Röhre oder selbst nur an einen gängigen LCD-Fernseher anschließen wollte.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
14.05.2012 14:00 Uhr von kingoftf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Du alter Schwätzer, komm mal runter von Deinem Apple-Bashing-Trip, hinter Thunderbolt seht nicht nur Apple, sondern Intel und die sind immerhin eine Hausmarke, außerdem springen viele andere Anbieter auf den Zug, WD zum Beispiel

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?