13.05.12 12:28 Uhr
 600
 

In Köln lebender Rapper Shahin Najafi stellt Strafanzeige gegen Großajatollah

Nachdem es gegen den iranisch-stämmigen und in Köln lebende Rapper Shahin Najafi ein Mordaufruf durch den Großajatollah Lotfollah Safi-Golpaygani aus dem Iran gab (ShortNews berichtete), lebt der Musiker nun an einem unbekannten Ort und wird von der Polizei geschützt.

Doch der Rapper sagte zum "Spiegel": "Ich mache weiter, das weiß ich. Ich kann mich nicht verstecken. Ich bin Musiker. Ich muss auftreten."

Wegen des Mordaufruf gegen seiner Person hat der Rapper nun Strafanzeige gegen Großajatollah Lotfollah Safi-Golpaygani gestellt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Mord, Rapper, Aufruf, Strafanzeige, Großajatollah
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2012 13:32 Uhr von GangstaAlien
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Und sowas: soll man am leben lassen?
[edit]
Der hat nur was gegen den Islam gesagt und die wollen ihn töten, obwohl die Medien bescheid wissen! Sie wollen zeigen, dass sie Macht haben und immer stärker und stärker werden. Würde einer unserer Politiker zb sagen: Tötet Sido, er rappt über Jesus, dann wäre hier die Hölle los

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?