12.05.12 20:57 Uhr
 1.523
 

Formel 1: Lewis Hamilton wird in Q3 disqualifiziert

Paukenschlag für Hamilton: Der Brite fuhr seinen McLaren auf die Pole, hatte allerdings in Q3 so wenig Benzin, dass er nach seiner Pole-Zeit mitten auf der Strecke stehen blieb. Die FIA-Rennkommisare disqualifizierten daraufhin Lewis Hamilton, der nun vom letzten Platz starten muss.

Somit konnte sich der Rest des Feldes einen Platz nach vorne bringen und Hamilton wird dieses Wochenende nicht so schnell vergessen.

Hamilton wird natürlich versuchen, das Feld von hinten auf zu stürmen und in den Punkten zu landen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 360rulez
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, McLaren, Lewis Hamilton, Disqualifizierung
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 21:17 Uhr von Showtek
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Formel 1 ist doch sowas von stink langweilig geworden. Um Rennen geht es doch gar nicht. Das ist ein Mathematikwettbewerb. Total langweilig!
Kommentar ansehen
12.05.2012 21:27 Uhr von Winneh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Da rechnen seine Jungs: das nächstemal lieber etwas besser.
Kommentar ansehen
12.05.2012 22:55 Uhr von TheRoadrunner
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Strafe übertrieben: Meiner Meinung nach hätte es ausgereicht, Q3 nicht zu werten - dann wäre er also von 10 oder besser gestartet (andere haben ja in Q3 gar keine gezeitete Runde gemacht)
Kommentar ansehen
12.05.2012 23:09 Uhr von Xanoskar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Roadrunner: Naja es wurde nach dem letzten Rennen und den vermehrten auftrten dieser unsäglichkeit ganz klar angesagt das dies zu unterbleiben hat und das es geahndet wird... dies muss beim ersten mal mit aller härte passieren.
Kommentar ansehen
12.05.2012 23:10 Uhr von xthetronx
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@miranday: Wie geht´s Dir denn?

fehlte bei dem Bim noch da bo und hast Dich nicht getraut es zu schreiben oder leidest Du unter einer Rechtschreibschwäche, dass Du nicht weißt, wie man es richtig schreibt und wolltest Dich als nicht noch dümmer outen, als Du anscheinend schon bist?
Was hat bitte schön seine Hautfarbe damit zu tun, dass er stehen geblieben ist?
Man muss schon echt arm dran sein, wenn man aus sowas sein "Selbstvertgefühl" ziehen muss.
Kommentar ansehen
12.05.2012 23:24 Uhr von d1pe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Folgerichtig Was erwartet Hamilton? Die Regeln besagen ganz klar, dass eine bestimmte Menge Sprit noch im Tank sein muss, damit Proben entnommen und im Labor auf deren Legalität getestet werden können.
Der Fehler liegt hier wohl beim Team. Man sieht genau, wieviel Sprit noch an Bord ist und hätte Hamilton sofort nach dem Überqueren der Ziellinie auffordern sollen den Wagen abzustellen. Wenn man den Tank dann doch lieber leer fahren will, dann muss man auch mit den Konsequenzen leben.
Kommentar ansehen
13.05.2012 02:11 Uhr von Kavula
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@d1pe: Das Auto hatte noch 1,3 Liter Sprit im Tank:

http://www.motorsport-aktuell.com/...

Es ist nicht erlaubt, die Auslaufrunde einfach abzubrechen, was Hamilton und McLaren eigentlich seit dem Grand Prix von Kanada 2010 wissen sollten...

Allerdings bekam er damals eine 10´000 Dollar Strafe und durfte die Pole behalten.

Letzter Platz ist ziemlich hart. Platz 10 hätte es auch getan(als maximale Strafe)...
Kommentar ansehen
13.05.2012 09:40 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ xanoskar: Wenn die Regeln so sind, klar: richtige Entscheidung.
Ich muss nur sagen, dass mir da einfach die Verhältnismäßigkeit fehlt. Wenn jemand eine Kollision verursacht und so u.U. das Rennen eines Kollegen versaut, gibt es eine Durchfahrtsstrafe oder im nächsten Rennen eine Strafversetzung um 5-10 Plätze, und hier gleich ans Ende des Feldes? Bei einem Verhalten, das niemandem schadet bzw. niemand gefährdet?
Kommentar ansehen
13.05.2012 09:51 Uhr von Roadrunner1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Der sollte sich bei seinem Rennteam bedanken, die sollten doch wissen was im Regelwerk steht. Und dem entsprechend tanken, damit er wieder in die Boxengassen kommt.
Kommentar ansehen
13.05.2012 12:28 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man ich kann da nicht traurig sein. Wenn er 2010 in Kanada wegen des gleichen Deliktes 10.000 $ bezahlen musste, dann ist er ein Wiederholungstäter. Besser gesagt die Teammitglieder sind Wiederholungstäter.Da fällt halt die Strafe mal härter aus.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?