12.05.12 19:19 Uhr
 386
 

Moskau: Frau im Bus mit Kebab-Spieß niedergestochen

Im Süden der russischen Hauptstadt Moskau ereignete sich am gestrigen Freitag eine blutige Tat.

Bei einem Streit zwischen zwei Frauen in einem überfüllten Bus zog eine plötzlich einen Kebab-Spieß und stach diesen der anderen in den Rücken.

Der Busfahrer verriegelte sofort die Türen und rief die Polizei. Die 52-Jährige kam sofort ins Krankenhaus und verstarb wenig später an ihren Verletzungen. Die Täterin muss nun mit einer Haftstrafe von bis zu 15 Jahren rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Moskau, Bus, Körperverletzung, Kebab, Spieß
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 19:39 Uhr von syndikatM
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
1,2 milliarden menschen gefällt das
Kommentar ansehen
12.05.2012 20:00 Uhr von thatstheway
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2012 10:18 Uhr von iarutruk
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Von hinten in den Rücken stechen? Da gibt es in Russland die Todesstrafe.
Kommentar ansehen
14.05.2012 11:28 Uhr von Seravan