12.05.12 19:01 Uhr
 554
 

Oldenburg: Ehrenmordprozess - Pakistanischer Vater bekommt Höchststrafe

Weil sie entgegen der Familientradition heiratete, wurde eine 20-Jährige von ihrem Vater erstochen. Auch den Mann seiner Tochter tötete der aus Pakistan stammende Täter. Er lud dazu das Ehepaar zu sich nach Hause ein.

Am gestrigen Freitag wurde er wegen zweifachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, wobei die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde.

Die Tat geschah schon im Jahr 2003. Der Täter konnte jedoch erst jetzt zur Rechenschaft gezogen werden, weil er sich seiner Verhaftung durch die Flucht nach Pakistan entzog. Die Familie gehört der Ahmadiyya-Muslim-Gemeinschaft an, die sich als besonders gemäßigt darstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Vater, Ehrenmord, Oldenburg
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 19:01 Uhr von 24slash7
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Eine wirklich erschreckende Geschichte die man zum besseren Verständnis in der Quelle vollständig lese sollte. Die Quelle ist zu lang und der Platz hier zu klein um detailliert zu berichten.
Kommentar ansehen
12.05.2012 19:26 Uhr von iarutruk
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
solch ein Mensch hat jedes Anrecht verloren, jemals wieder in Freiheit leben zu dürfen. Ich habe die Quelle gelesen und as ich da lesen musste hat mich erschüttert. Ich denke, wenn der jetzt 15 Jahre einsitzt und eine der beiden anderen Töchter heiratet und er wird freigelassen, dann bringt er auch diese um, denn er wurde ja nicht gefragt.
Kommentar ansehen
12.05.2012 19:46 Uhr von syndikatM
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
lasst den doch wo er ist. ein islamist ersticht seine islamistische tochter und ihren islamistischen freund und flieht dann in ein islamistisches land. lasst ihn doch dort, statt ihm auf unsere kosten nun ein paradies im deutschen gefängnis zu spenden.
Kommentar ansehen
12.05.2012 19:57 Uhr von thatstheway
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Die uns allseits, beliebten Pappnasen mischen auch wieder mit.
Is ja auch kein Wunder.
Ich verurteile diese Tat bzw. den ganzen Ehrenmord
aufs äußerte, da er vorsintflutlichen Ansichten entspricht ;
aber auch die antik propagierenden User hier.
Kommentar ansehen
12.05.2012 20:10 Uhr von Simon_Dredd
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
genau @sündikatM: Am besten sollte man dem Mann das Verdienstkreuz verleihen, denn so gesehen hat er Deutschland ja einen Gefallen getan...

:/

/Ironie off
Kommentar ansehen
12.05.2012 20:20 Uhr von syndikatM
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@simon_dredd: volle zustimmung.
Kommentar ansehen
12.05.2012 21:13 Uhr von Alh
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Gemäßigt? Und dann bringt der sein eigen Fleisch und Blut um?
Dann kann es ja noch heiter werden in DE.
Mord und Totschlag allerorten und das haben wir dann den Kulturbereichern zu verdanken.
Oder unserer Regierung die zu feige ist um öffentlich einzugestehen, dass die Integrationspolitik in den letzten Jahrzehnten totale Scheiße war?
Kommentar ansehen
12.05.2012 21:20 Uhr von bpd_oliver
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
steht in der Quelle etwas von gemäßigt? Darunter verstehe ich doch etwas völlig anderes als "konservativ und streng", was für diese Gemeinschaft viel passender ist.
Kommentar ansehen
12.05.2012 22:27 Uhr von kingoftf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN