12.05.12 18:54 Uhr
 331
 

Massenfischsterben im Eichbaumsee - Sind pinkelnde Badegäste schuld?

Etwa 500 Fische verendeten bei einem Massensterben im Eichbaumsee in Allermöhe. Zunächst verdächtigte die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) Schlittschuhläufer.

Doch nun verdächtigt man urinierende Badegäste. "Schwimmer, die in den See urinieren, bringen dadurch viel Phosphat ein. Pro Badegast und Tag rechnet man mit einem halben Liter Urin", so Pressereferent vom Hamburger Angelsport-Verband, Manfred Siedler.

Diese Theorie wird derzeit von der Uni Hamburg geprüft. Selbst 148 Tonnen des Anti-Phosphatmittels Bentophos haben nichts bewirkt. Diese Maßnahme kostete die Stadt 516.000 Euro. Bereits entdeckt wurde eine Blaualge, deren Bildung von Phosphat gefördert wird, und welche das Gift Anatoxin bildet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Urin, Alge, Massensterben
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2012 00:31 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
na wenn die sich mal nicht verrechnet haben mit 1/2 liter urin pro badegast. das ist schon für einen erwachsenen viel, ausser er ist den ganzen tag dort, und für kinder auch nicht so leicht zu erreichen. aber irgendwer muss schuld haben, am einfachsten kann man die badegäste beschuldigen.
Kommentar ansehen
15.12.2012 10:28 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, das Waschmittel das aus der Badekleidung ausgeschwemmt wird ist auch nicht gesund für die Fische.
Eine Kappe Weichspüler reicht, um die lästigen Mücken-Kaulquappen im Teich zu töten.


[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?