12.05.12 18:47 Uhr
 142
 

Aachen: 76-jähriger Autofahrer fuhr Mutter mit ihrem kleinen Kind um

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am heutigen Samstagmorgen in Aachen. Ein 76 Jahre alter Autofahrer hatte eine Mutter und ihr Kind beim Abbiegen nicht beachtet und erfasste die Frau.

Diese stürzte zu Boden, während das Kind, es saß in einem Autositz, durch die Luft auf die Frontscheibe des Wagens geschleudert wurde.

Während die Mutter leichte Verletzungen erlitt, kam der Junge glücklicherweise unverletzt davon. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro beziffert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Mutter, Autofahrer, Aachen
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 22:09 Uhr von WayneIV
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es anstrengend, zu lesen, wenn Leute, die einen auf Hobbyreporter machen, obwohl sie kaum schreiben können, 100 Nebensätze ineinander verschachteln, dass man am Ende gar nicht mehr weiß, wie der Satz angefangen hat.
Kommentar ansehen
12.05.2012 23:03 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@WayneIV: Sind wir durch Bild und Co. schon so an Drei-Wort-Sätze gewöhnt, dass wir einen simplen Einschub schon anstrengend finden?
Etwas holprig ist er, der Einschub, aber deswegen gleich anstrengend zu lesen -- noch dazu in einer dreisätzigen SHORTnews -- nein.
Und 100 Nebensätze, noch dazu ineinander verschachtelt? Wo hast Du die gefunden?

Wenn man an der Shortnews etwas bemängeln kann, dann dass die Sache mit dem Autositz nicht ganz klar wird, denn Mutter und Kind waren ja zu Fuss. Dass die Frau den Auto-Kindersitz trug, ist somit einigermaßen wichtig für´s Verständnis.

Aber sonst sind die Sätze in Ordnung, wenn auch der zweite, wie gesagt, etwas holprig.




p.s. übrigens kein Komma vor "zu lesen". Der Infinitiv ist dort nicht erweitert.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?