12.05.12 16:15 Uhr
 1.096
 

Lage bei Opel noch schlechter als bekannt

Berichten zufolge wird Opel für das Jahr 2012 nur rund eine Million Autos bauen. Die Opel-Werke sind kaum ausgelastet, weswegen Mutterkonzern General Motors Experten zufolge bald eines schließen muss.

Laut dem Bericht ist das Werk in Rüsselsheim mit nur 65 Prozent Auslastung das aktivste Werk. Das Werk in Ellesmere Port sei nur zu 44 Prozent ausgelastet.

Viele Experten sind sich sicher, das Opel schon bald ein Werk schließen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tirador
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Opel, General Motors, Lage, Auslastung, Werksschließung
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2012 18:38 Uhr von 1234321
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder; die einzigen Opels, die in meiner Gegend rumfahrn,
stammen aus den 80er- und 90er- Jahren.
Kommentar ansehen
12.05.2012 20:31 Uhr von mudface
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch laut Quelle sind die Maschinen in Bochum zu 77% ausgelastet also mehr als Rüsselsheim.

Zudem liegt die Auslastung in Ellesmere Port um 11% höher als hier angegeben ... (55%)

Man hätte in der News wesentlich mehr unterbringen können statt im ersten und dritten Absatz auf eine mögliche Werkschliessung hinzuweisen.

Sorry ... aber aber ein Plus gibt das nicht ....
Kommentar ansehen
12.05.2012 21:04 Uhr von Annika-in
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schade dass Opel durch Managementfehler so kaputtgemacht wird.

Die Folge wird sein, dass die Manager die seit Jahrzehnten Opel kaputt machen Millionen kassieren und einfach bequem das Unternehmen wechseln und die kleinen Mitarbeiter auf der Straße stehen und die Suppe auslöffeln dürfen.
Kommentar ansehen
12.05.2012 21:18 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Verkauf: Ist auch kein Wunder!
Immerhin darf Opel nicht in alle Länder Welt weit exportieren! Das hat GM Opel untersagt.

Wie sollen die Werke auch ausgelastet werden, wenn nur ein äußerst kleiner Absatzmarkt vorhanden ist, auf dem Opel verkaufen darf?

Lasst einfach den Markt enscheiden welche Marke nun besser ist! Und nicht einfach vom Management vordiktieren lassen, wo man was verkaufen darf!

Im Übrigen werden schon recht viele Modelle im Ausland gefertigt. Z.B. der Ampera in den USA.

Warum zum Teufel baut man extra Werke im Ausland, um dort Fahrzeute mit der Aufschrift "Opel" fertigen zu können, was dazu führt, dass andere Werke nicht mehr ausgelastet werden können?
Kommentar ansehen
12.05.2012 22:33 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Letzendlich: überlebt das Werk, was am billigsten produziert, das ist mit Sicherheit kein Werk in Deutschland, da spielen die Gewerkschaften bestimmt nicht mit
Kommentar ansehen
13.05.2012 11:44 Uhr von Teutonicus_Maximus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
General Motors etabliert schon seit Jahren Chevrolet als "Weltmarke". Die Strategie der regionalen Produkte ist nicht aufgegangen und OPEL, Vauxhall, Holden, etc. bluten zur Zeit aus.
Die im Grunde genommen schon Toten werden jetzt noch genüßlich ausgeweidet und die Produktion in Niedriglohnländer verlegt. Gewinmaximierungsbestrebungen halt. Dass man mit "billig" aber langfristig keinen Erfolg haben kann zeigt der "Ich-bin-blöd-Markt" momentan eindrucksvoll und ist Opfer seiner eigenen Philosophie geworden,

Autos werden unter Imageaspekten verkauft. VWs Golf ist lange Zeit deshalb so erfolgreich gewesen, weil ihm quasi "klassenübergreifend" Akzeptanz widerfuhr. Ärzte, Rechtsanwälte oder der gemeine Malocher, der Golf passte zu allen.

Genau so, wie der 3er BMW mir niemals in die Garage kommt;-)

An die Opelaner kann ich nur apellieren, lasst euch nicht länger von GM verarschen und mit dubiosen Beschäftigungssicherungsprogrammen um euren sauer verdienten Lohn betrügen, in ein paar Wochen wollen die eh nichts mehr davon wissen. Nehmt was ihr noch kriegen könnt und dann auf zu neuen Ufern...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?